Für Betriebe und Mitarbeiter

VDG zahlt Spenden seiner Mitglieder an Flutopfer aus der grünen Branche aus

Überflutete Kellern und Wohnräume, überschwemmte Gärten: Auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Betrieben aus der grünen Branche waren schwer betroffen.Bildunterschrift anzeigen
Überflutete Kellern und Wohnräume, überschwemmte Gärten: Auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Betrieben aus der grünen Branche waren schwer betroffen.
17.09.2021

Der Verband Deutscher Garten-Center (VDG) zieht eine sehr positive Bilanz seiner Spendenaktion für die Opfer der Flutkatastrophe aus der grünen Branche und spricht von einer beeindruckenden Reaktion seiner Mitglieder. „Wir sind sehr froh und dankbar darüber, dass wir durch die breite Unterstützung unserer Mitglieder den materiellen Schaden der von der Flutkatastrophe betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gartencentern und Gärtnereinen in Teilen ausgleichen konnten“, sagt Martina Mensing-Meckelburg, Präsidentin des VDG.

Wir sind sehr dankbar für die breite Unterstützung unserer Mitglieder
Martina Mensing-Meckelburg, Präsidentin des VDG

Neben Geldspenden, die jetzt an die Betroffenen zur Soforthilfe ausgezahlten wurden, bekam zum Beispiel ein Betrieb in Bad Neuenahr-Ahrweiler Sachspenden zur Ausstattung der Verkaufsräume und Handelsware zur Verfügung gestellt. „Eine solch große Solidarität der Branche habe ich noch nicht erlebt“, meint VDG-Geschäftsführer Thomas Buchenau.

Eine finanzielle Unterstützung wurde an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus vier Betrieben in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen ausgezahlt. Dabei ging es um hohe Schäden aufgrund von überfluteten Kellern und Wohnräume sowie überschwemmten Gärten.

Dem Verband war es nun möglich, 10 Prozent der nicht durch Versicherungen abgedeckten Schäden zu tragen. Zusammen mit den von Bund und Ländern zugesagten Hilfen werden dadurch die Betroffenen einen Großteil ihrer Verluste ersetzt bekommen.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch