Erstes Halbjahr

Minus 24 Prozent im niederländischen DIY-Handel gegenüber 2020

Auch in den Niederlanden hat die Pandemie in den Umsatzkurven ihre Spuren hinterlassen.
Auch in den Niederlanden hat die Pandemie in den Umsatzkurven ihre Spuren hinterlassen.
28.09.2021

In den Niederlanden hat der DIY-Handel im ersten Halbjahr 2021 insgesamt 24,2 Prozent weniger umgesetzt als im boomenden Vergleichszeitraum 2020. Am stärksten ist der Umsatz im Sortiment Elektro (-31,5 Prozent) sowie Eisenwaren und Werkzeuge (-29,3 Prozent) zurückgegangen. Im Gartensortiment betrug das Minus 19,6 Prozent. Diese Zahlen aus dem Total Store Report der GfK hat die Fachzeitschrift Mix veröffentlicht.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch