Zentralumsatz plus 20 Prozent

Außenumsatz der NBB Egesa-Partner wächst um 13 Prozent

Freuen sich über gute Zahlen der NBB Egesa im Ende gehenden Jahr: Prokuristin Susanne Kern-Schulz und Geschäftsführer Fabin A. Farkas.
Freuen sich über gute Zahlen der NBB Egesa im Ende gehenden Jahr: Prokuristin Susanne Kern-Schulz und Geschäftsführer Fabin A. Farkas.
17.12.2021

Die NBB Egesa zieht für das Jahr 2021 bereits jetzt ein wirtschaftlich positives Resümee. Im Vergleich zum Vorjahr hat die Fachhandelskooperation das zentralregulierte Umsatzvolumen um mehr als 20 Prozent gesteigert. Der Außenumsatz der angeschlossenen Partner wuchs im Durchschnitt um 13 Prozent. „Das ist ein hervorragendes Ergebnis", kommentiert Geschäftsführer Fabian A. Farkas die Zahlen.

Im Jahr 2021 haben sich 15 Inhaberinnen und Inhaber von Gärtnereien und Gartencentern der NBB Egesa angeschlossen. Man werde „in ein ereignisreiches und von Beginn an arbeitsintensives Jahr starten“, meint Prokuristin Susanne Kern-Schulz. Denn das Jahr 2022 ist für den niedersächsischen Einkaufs- und Marketingverbund auch aus einem weiteren Grund ein ganz besonderes. Es wird das 20-jährige Bestehen der NBB Egesa gefeiert.

Das ganze Jahr hindurch wird es besondere Jubiläumsangebote geben, die von Werbemaßnahmen und Überraschungen flankiert werden. Zudem ist eine mehrteilige Veranstaltungsreihe geplant, für die bereits namhafte Branchenexpertinnen und -experten gewonnen werden konnten. Den Höhepunkt bildet das Jubiläumswochenende Ende Oktober in Düsseldorf.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch