Großbritannien

Wickes legt 2021 flächenbereinigt um 13 Prozent zu

25.01.2022

Die britische Baumarktkette Wickes hat das Geschäftsjahr 2021 (Ende: 25. Dezember 2021) mit einem Wachstum der flächenbereinigten Umsätze von 13,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr abgeschlossen. Im Kerngeschäft ist der Umsatz um 14,2 Prozent gestiegen, im Bereich Do-it-for-me um 9,7 Prozent. Diese Zahlen hat das Unternehmen jetzt veröffentlicht.

Wegen der unterschiedlichen Beschränkungen im Zusammenhang mit Covid-19 in den Berichtsjahren fallen die Zahlen in den Quartalen höchst unterschiedliche aus. So ist der flächenbereinigte Umsatz im ersten Quartal um 19,7 Prozent und im zweiten um 47,6 Prozent gegenüber dem jeweiligen Vorjahreszeitraum gestiegen. Im dritten und vierten Quartal lagen die Umsätze dagegen um 1,6 Prozent beziehungsweise 5,0 Prozent unter den entsprechenden Vorjahreswerten.

Gegenüber 2019 hat Wickes im vergangenen Jahr auf gleicher Fläche 18,9 Prozent mehr umgesetzt. Einem Plus im Kernbereich von 35,7 Prozent steht dabei ein Minus im Bereich Do-it-for-me von 20,9 Prozent gegenüber.

Wickes hat bis April 2021 zum Baustoffhandelskonzern Travis Perkins gehört.

Die flächenbereinigten Veränderungsraten 2021 zu 2020 und 2021 zu 2019 von Wickes.
Die flächenbereinigten Veränderungsraten 2021 zu 2020 und 2021 zu 2019 von Wickes. (Quelle: Wickes)
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch