diy plus

Sumpfbeete: Natürliche Filterung

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     GARTENMARKT Sumpfbeete: Natürliche Filterung Enthält der Teich zuviele Nährstoffe, vermehren sich auch Algen übermäßig stark. Besitzer von Gartenteichen kennen die Folgen: das Wasser wird grün. Um die Ursachen des Algenwachstums zu bekämpfen, muß das Übermaß an Nährstoffen reduziert werden. Eine kleine Sumpfbeet-Kläranlage kann wirkungsvoll den Nährstoffgehalt im Teich senken und sogar trübe, grüne Teiche reinigen. Funktion als “Bio-Filter" Das verschmutzte und veralgte Wasser wird aus dem Teich in das Sumpfbeet gepumpt. Es fließt und sickert langsam weiter. Die Pflanzen nehmen die Nährstoffe auf und bringen Sauerstoff über ihre Wurzeln in den Boden. Milliarden von Bakterien nutzen den Sauerstoff und reinigen das Wasser - wie in der normalen Kläranlage. Sie bauen beispielsweise auch die Fisch-Schadstoffe Ammoniak und Schwefelwasserstoff ab. Sand und Wurzelwerk filtern zudem Schmutzstoffe heraus. Aus dem Sumpfbeet läuft dann das saubere und mit Sauerstoff angereicherte Wasser in den Gartenteich zurück. Das Sumpfbeet wird mit Kies oder grobem Sand gefüllt und daraufhin eingeschlämmt. Einfache Anlage Für das Sumpfbeet wird zunächst eine längliche Grube (40 Zentimeter tief, zwei Meter lang, einen Meter breit) mit etwa drei Prozent Gefälle zum Teich hin ausgehoben. Die Größe ist für die Reinigung eines 12 Quadratmeter großen Zierteiches ausreichend. Nachdem die Folie ausgelegt ist, wird sie mit einigen Steinen beschwert. Ein Stück der Folie läßt man einfach in den Teich hineinhängen. So kann das Wasser später überlaufen. Die übrigen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch