diy plus

Arbeitsschutz hat das ganze Jahr Saison

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     ARBEITSSCHUTZ Arbeitsschutz hat das ganze Jahr Saison Seit sieben Jahren ist der Ludwigshafener Jochen Lampert mit seinem Laquatec-Programm für Systeme zur Gartenbewässerung in Gartencentern und Bau- und Heimwerkermärkten vertreten. Vor drei Jahren hat er damit begonnen, parallel dazu ein komplettes Sortiment für Arbeitsschutz und Arbeitskleidung zu vertreiben - unter der Marke Laprotec. “Drei Jahre harter Überzeugungsarbeit", wie Jochen Lampert berichtet. Eine Überzeugungsarbeit, die sich aber letztlich auszahlt - für ihn wie für seine Handelspartner. Da sein Gartenbewässerungs-Sortiment im Abverkauf starken saisonalen Schwankungen unterliegt, in der Regel in der kalten Jahreszeit eine Flaute durchstehen muß, liegt der Gedanke nahe, durch eine zweite Schiene einen Ausgleich zu schaffen. Und weil eben das Ludwigshafener Unternehmen Laquatec aus einem technischen Handelshaus hervorgegangen ist, das über einen reichen Erfahrungsschatz auf dem Sektor Arbeitsschutz und Arbeitskleidung für Industrieunternehmen verfügt, war es selbstverständlich, dieses Know-how auch für den neuen Geschäftszweig, der unter dem Namen Laprotec in Bau- und Heimwerkermärkten sowie in Gartencentern Einzug hielt, zu nutzen. Den Nutzen hat auch der Endverbraucher, der bei Laprotec Qualitätsartikel erhält, die den gleichen DIN-Normen entsprechen und denselben Anforderungen standhalten müssen, wie die Ware, die auch der Industriekunde bezieht. Im Freizeitbereich hat Laprotec allerdings ein Novum eingeführt: Statt in tristem Blau, Grau oder Oliv sind viele Artikel in frischen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch