diy plus

Promotion-Aktion: Hand in Hand zum Erfolg

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     MARKETING Promotion-Aktion Hand in Hand zum Erfolg Handel und Industrie können durch gemeinsame Promotion-Aktionen die Effizienz von Verkaufsförderungsmaßnahmen erheblich steigern Gemeinsam mit anderen Herstellern bzw. mit dem Handel veranstaltete Verkaufsförderungsaktionen - so ein Ergebnis der Frey-Studie “Vkf-Trend-Report 96" - versprechen Synergieeffekte. Doch in welchem Umfang finden Verbund- und Koop-Aktionen denn überhaupt statt? Koop-Aktionen zwischen Hersteller und Handel sind tatsächlich auf dem Vormarsch. Bereits 74 Prozent der von Ulrich Dirk Frey befragten Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen (siehe diy-Branchenmagazin 4/96, Seite 84) haben bislang solche Aktionen durchgeführt. Damit sind sie weiter verbreitet als Verbund-Aktionen mit anderen Herstellern, die bislang jeder zweite Befragte durchgeführt hat. Koop-Aktionen lassen sich in verschiedenen Formen realisieren. Die große Bandbreite der Möglichkeiten geht von Tailormade-Promotions bzw. handelsindividuellen Promotions über Vorführungen und Demonstrationen bis hin zu Workshops und Seminarprogrammen. Auffällig ist, daß nur insgesamt 9 Prozent der befragten Unternehmen Werbekostenzuschüsse an den Handel zahlen. Das bedeutet, daß die Mehrzahl der Befragten den Einfluß auf die eigene Markenführung behalten möchte. Als wichtigste Vorteile von Koop-Aktionen wurden Kundenbindung und Handelsmotivation sowie gemeinsame Zielrichtung und verbessertes gegenseitiges Verständnis genannt. Als nachteilig werden insbesondere der höhere Kosten-, Personal- und Materialaufwand sowie die…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch