diy plus

Rasenäherkonzepte: Der "Scooter" und andere Wolf-Neuheiten

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     GARTENMARKT Rasenmäherkonzepte Der “Scooter" und andere Wolf-Neuheiten Die GAFA in Köln, Anfang September, wird der Gartengerätehersteller Wolf wieder nutzen, um dem Markt Neuheiten für den Garten vorzustellen. “Scooter", “Picco" und “accumax" sind dabei sicher die interessantesten Produkte, die neue Maßstäbe setzen werden Mit dem Scooter will Wolf das Rasenmähen zum Freizeitvergnügen machen. Fun-Mäher “Scooter" Mit dem einzigartigen, neuen Rasenmäherkonzept des Scooter will Wolf ein bisher eher lästiges Übel zum willkommenen Freizeitvergnügen machen. Der Scooter verbindet die Faszination und Bequemlichkeit eines Aufsitzrasenmähers mit sportlichem Fahrspaß und den Mäh- und Fangeigenschaften eines handgeführten Heckauswurfmähers. Das ausgefallene Design mit Motorradsitz und Lenker, in Verbindung mit dem kräftigen 4,4 Kw Motor mit 3+1-Getriebe, laden geradezu ein, den Scooter für mehr als nur zum Rasenmähen zu nutzen. Konzipiert für Rasenflächen schon ab mittlerer Größe stößt der Scooter in eine interessante Bedarfslücke, die dem Handel enorme Wachstums- und Profilierungschancen verspricht. Die Beliebtheit von Aufsitzmähern nimmt ständig zu. Andererseits, so argumentiert man bei Wolf, sind die herkömmlichen Rasentraktoren für den normalen Hausgarten überdimensioniert. Genau in diese Marktlücke - zwischen den handgeführten Mähern über 45 cm Schnittbreite und den Aufsitzrasenmähern über 55 cm - stößt der Scooter. Die wichtigsten Daten des Scooter zusammengefaßt: 55 cm Schnittbreite, 90 kg Gewicht, 118 x 74 x 97 cm Größe (L x B x H), 4,4 Kw…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch