diy plus

Rückblick 1998 - Ein Jahr voller Bewegung

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
1999, Nr. 1, S.22    RÜCKBLICK Ein Jahr voller Bewegung In diy 1/98 war zu lesen: “Die vergangenen 12 Monate haben der deutschen DIY-Branche so viel Bewegung und Veränderungen beschert wie kaum ein Jahr davor." Dieser Satz gilt auch für 1998. Das Tempo der Veränderungen ist atemberaubend geworden. Statt Umsatzsteigerungen sind Flächenleistungen in den Brennpunkt der Betrachtungen gerückt. Der Besitz-Wechsel ganzer Baumarkt-Gruppen ist fast schon regelmäßig zu registrieren. Das gesamte Jahr 1998 hindurch schwebte wie ein Damoklesschwert die Konsumschwäche über der Branche. Wichtige Ereignisse des vergangenen Jahres lassen wir Monat für Monat schlaglichtartig an uns vorbeiziehen. Zum Jahreswechsel dreht sich das Personalkarussell: Helmut Hoffellner, Bauhaus-Geschäftsführer Österreich, verläßt das Unternehmen und die Hellweg-Führungsspitze wird ergänzt. Rolf J. Wertheimer übernimmt die unternehmerische Führung bei Götz + Moriz. Der Unternehmer betreibt u.a. neun hagebaumärkte in Südbaden. Die ZEUS - Zentrale für Einkauf und Service, nimmt als gemeinsame Tochter von E/D/E und EK Großeinkauf eG ihre Geschäfte auf. ZEUS betreut von nun an 1.350 Einzelhandelsmitglieder von E/D/E und EK aus den Bereichen DIY/Eisenwaren, Holz und Garten mit zusammen ca. 1,2 Mrd. DM Einkaufsvolumen. Aufgrund der verteuerten Material- und Personalkosten müßten die Preise der DIY-Lieferanten um acht bis zehn Prozent erhöht werden. Da dies jedoch nicht möglich ist, rechnet die Herstellervereinigung Bau + Diy mit Preisanpassungen von drei bis fünf Prozent bei einzelnen Produktsparten. Bei der Kathreiner AG wird das Konkursverfahren eingeleitet, von dem auch die 40 Baumärkte mit einem Gesamtumsatz von rund 360 Mio. DM betroffen sind. Vom Kathreiner-Konkurs sind 40 Baumärkte betroffen. Februar Nach mehrwöchigen Spekulationen um die finanzielle Schieflage meldet die Götzen-Gruppe des Baumarkt-Pioniers Bernhard F. Kochanneck für die 106 eigenen Filialen Konkurs an. Das Umsatzvolumen von deutlich mehr als 1,5 Mrd. DM wird in den folgenden Monaten zersplittert. Zur Koordinierung der weiteren Expansion führt die Hornbach-Gruppe ihre Immobilien-Aktivitäten in der Hornbach Immobilien AG zusammen. OBI schließt mit dem schweizer Migros Genossenschaftsbund einen Vertrag, der vorsieht, zehn bis zwölf gemeinsame Großflächen in der Schweiz zu eröffnen. In Shanghai gründet OBI eine Systemzentrale, die Ausgangspunkt für die geplanten Aktivitäten in China sein wird. Nach der…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch