diy plus

Naturbaustoffe im Netz

Die Fachgruppe der Hagebau startet ihren eigenen Internetauftritt

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Gezielt erhält der Nutzer Informationen zu übersichtlich nach Gewerken geordneten Baumaterialien. Ob Rohbau, Dach und Fassade, Ausbau und Renovierung Gartengestaltung und Umwelttechnik. Und wer im Rahmen der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV) Energie sparen will, kann sich Tipps über ökologische Wärmedämmung mit Kork, Hanf, Flachs oder Celluloseschüttung aus dem Netz herunterladen. Ob Naturfußböden, Wandbekleidung oder Holz im Garten als Sichtschutz, Carport oder Konstruktionsholz, auch aus FSC-zertifizierter Bewirtschaftung - im Informationsangebot des Naturbaustoff-Fachhandels entdecken Bauherren zahlreiche interessante Neuigkeiten.
Mit einem Klick zum Standort: Seminare und Vorträge
Der Internet-Auftritt ergänzt die umfassende individuelle Beratung an den insgesamt 15 Standorten der Fachgruppe Naturbaustoff-Fachhandel. Auf der Übersichtskarte lassen sich alle spezialisierten Hagebau-Gesellschafter anklicken. Jeder von ihnen hält ein individuell abgestimmtes Programm mit Seminaren, Fachvorträgen und Workshops bereit. Insbesondere alle Themen rund um die Bereiche Renovierung und Ausbau - dem Wachstumsmarkt schlechthin - werden in verständlicher Form aufbereitet. Möglich ist bei den Hagebau-Gesellschaftern auch eine baubiologische Fachberatung bei Neubau, Renovierung und Sanierung.
Durch eine kontinuierliche Überarbeitung, aktuelle Themen und eine benutzerfreundliche Oberfläche wollen die Mitglieder der Fachgruppe das Internet als Instrument zur Kundenbindung nutzen. Dazu soll auch die serviceorientierte Ausrichtung der Website beitragen. So kann beispielsweise das Naturbaustoffbuch, das auf 80 Seiten einen umfassenden Einblick in ökologische Bauweisen und Produkte bietet, kostenlos angefordert werden.
Zudem verweisen Informationsrubriken und Links zu Fachmagazinen wie „Ökotest“, Umweltverbänden und Initiativen, die das umweltverträgliche und gesundheitlich unbedenklich Bauen und Wohnen unterstützen. Dazu zählt beispielsweise das Gütesiegel für Naturbaustoffe Natureplus, zu dessen Initiatoren die Hagebau gehört.
Wachstumsmarkt mit Umsatzpotenzial
Bereits jetzt, so eine Umfrage der Zeitschrift „Ökotest“, legen mehr als ein Drittel aller Bauherren Wert auf ökologische Bauweisen - ein Indiz für die Umsatzchancen in diesem Bereich. Für den Hagebau-Fachhandel stehen dabei konventionelle und natürliche Baustoffe nicht im Widerspruch. Ziel ist es vielmehr, dass die Fachberater die für den Kunden individuell passende Lösung ermitteln.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch