diy plus

Ein starker Verbund Gleichgesinnter

Kaum eine andere Kooperation betont so sehr die Individualität seiner Mitglieder wie EMV-Profi. Klappt der Mittelweg zwischen persönlicher Freiheit und kooperativen Zwängen?

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Der Nieheimer EMV-Profi-Markt setzt das CD konsequent um.
„Im Verbund erfolgreich handeln“ – das wollen viele. Gerade im deutschen Baustofffachhandels- und Baumarktbereich sind aber in letzter Zeit die Bestrebungen, sich mit anderen zusammen zu schließen, eher gewachsen. Liegt das Heil des einzelnen wirklich in immer größeren Kooperationen?
Bei EMV-Profi – und namentlich in der Zentrale in Lage – ist man sich sicher, dass dem nicht so sein muss. „Der Markt macht mobil“, betont EMV-Profi-Geschäftsführer Jürgen Knocks: „Dem zunehmenden Druck großer Handelskonzerne kann auf Dauer nur ein starker Verbund Gleichgesinnter widerstehen.“ Deshalb sei auch die Sicherung der Selbständigkeit der Mitglieder das höchste Ziel der Kooperation.
Geplätscher in der Nieheimer Gartencenterabteilung.
Gegründet wurde die damalige EMV 1997, als man als Gesellschafter aus der DIY-Zentraleinkauf ausschied. Man wollte direktere Mitgestaltung, auch bei der Zeus, die sich damals gerade im Aufbau befand. Da dies aber nicht möglich war (u.a. konnten die Gesellschafter die Bilanzen nicht einsehen), beschloss man die Gründung einer eigenen Kooperation. Heute habe man, so Knocks weiter, Lieferanten- und Konditionenleistungen, die jedem Vergleich mit gleichgelagerten Kooperationen standhielten. Und selbstverständlich haben die Gesellschafter vollen Einblick in die Bilanzen und können, ja sollen sogar, aktiv mitplanen. Direkte Mitsprache gewährleistet man über den Aufsichtsrat sowie über je einen Sortiments- und Werbebeirat mit jeweils acht Mitgliedern. Entscheidungen werden hier mit einer Drei-Viertel-Mehrheit gefällt. Auf die „absolute Kosten-, Konditions- und Preistransparenz“ legt man in Lage und bei den Gesellschaftern großen Wert.
Die Zentralregulierung mit Delkredere-Absicherung erfolgt über die Markant. Die Rückvergütung des Ertrages, den der einzelne Gesellschafter mit seinem Umsatz erzielt, erfolgt zu 100 Prozent. EMV-Profi erstellt für seine Mitglieder spezielle Sortimentskonzepte und Module. Der Sortimentsbeirat erarbeitet die Lieferantenstruktur. Die letzte Entscheidung über die Sortimentszusammensetzung treffen aber die Mitglieder. Knocks dazu: „Wir machen eine Lieferantenentscheidung; die Sortimentsarbeit macht aber immer der Gesellschafter.“
Doch genau so wichtig wie eine aktive Sortimentspolitik ist der Marktauftritt am jeweiligen Standort. EMV-Profi stellt dafür zwei Marketingkonzepte zur Verfügung.
Das „Profi-Fachmarkt-Konzept“ umfasst die Innen- und Außengestaltung sowie die…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch