diy plus

Genuss durch Komplettlösungen

Heissner verzeichnete 2005 ein Plus im In- und Ausland. Sortimentsentwickler Holger Göbel spricht über Trends, neue Zielgruppen und weiter wachsende Potenziale

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy: Wie haben sich die einzelnen Bereiche bei Heissner im Jahre 2005 entwickelt?
Holger Göbel: Sowohl im Bereich Wassergarten mit plus 12,5 Prozent als auch im Bereich Gartendekoration mit plus 13,3 Prozent haben wir deutliche Zuwächse realisiert. Dies resultiert großteils aus den Innovationen in der Kategorie Gartenteich. Im Bereich der Gartendekoration wurden vor allem im Segment Brunnen u. a. durch Aktionsgeschäfte sowie die Umsetzung von neuen Abverkaufkonzepten beim Kunden deutliche Umsatzzuwächse generiert.
Die durch die GfK ermittelten Markt- und Marktanteilsdaten weisen für den Bereich Wasserspiel- und Filterpumpen 2005 im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang im Gesamtumsatz von elf Prozent aus. Unser Marktanteil dagegen konnte im gleichen Zeitraum um sechs Prozent gesteigert werden. Für diese positive Entwicklung sind auch die Aktionsumsätze im Einstiegsbereich unserer Zweitmarke verantwortlich.
Die Umsatzsteigerungen im Inland resultieren im Wesentlichen sowohl aus Ausweitungen bei Großkunden als auch aus dem Ausbau von Aktionsgeschäften mit Discountern. Die Steigerung der Auslandsumsätze war wesentlich beeinflusst durch die erfolgreiche Akquisition von Neukunden und den strategischen Ausbau der Geschäftsbeziehungen in Osteuropa.
diy: Welchen Stellenwert nehmen die Baumarkt-Gartencenter im Vergleich zu anderen Vertriebskanälen ein?
Göbel: Das sind unsere Kunden! Baumarkt-Gartencenter besitzen für uns einen besonders hohen Stellenwert, und entsprechend sind Sortiment, Service, Logistik, Vertriebssteuerung und vieles mehr gestaltet.
Die Entscheider der Branche schätzen bei uns die Möglichkeit, Sortimente passend zur eigenen Vermarktungsstrategie mit zu entwickeln und exklusiv zu erhalten. Dies erfolgt unter der Marke Heissner wie auch als Zweitmarke. Die Verteilung kann aus unserem Logistikzentrum in Lauterbach an jeden einzelnen Markt durchgeführt werden oder auch als Direkt-Lieferung an eigene Verteilerstationen erfolgen. Nicht zuletzt hat diese Flexibilität auch dazu beigetragen, dass wir in diesem stark umkämpften Segment Marktanteile gewonnen haben.
diy: Welche Trends im Wassergarten sehen Sie für diese Saison und auf längere Sicht?
Göbel: Aus unserer heutigen Sicht sprechen wir zunächst von zwei Trends, die sich in völlig unterschiedlicher Richtung bewegen.
Wir erkennen auf der einen Seite, dass neben den erfahrenen Teichprofis nun eine jüngere Zielgruppe mit ganz anderen Ansprüchen immer stärker auf den Trend im Wassergarten Einfluss nimmt…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch