diy plus

1, 2 oder 3? Du musst Dich entscheiden

In Berlin-Marienfeld weihte Bauhaus Ende April seinen jüngsten Standort ein, ein Haus, das – gerade neu eröffnet – dennoch schon über eine bewegte Vergangenheit verfügt

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Es folgt ein weiterer ungewöhnlicher Beitrag in diesem diy-Heft. Denn über das gleiche Objekt haben wir bisher schon zwei Mal berichtet: Es handelt sich um den ehemaligen Pluta-Standort in Berlin-Marienfelde. In diy 3/2002 berichteten wir über die Eröffnung und in diy 1/2004 über die Fortführung dieses Standortes als Bauhaus Stadtgarten. Was ehemals mit rund 20.000 m² Verkaufsfläche das größte Gartencenter Deutschlands war, wird seit dem 24. April als „normales“ Bauhaus betrieben. Das ist uns einen dritten Blick fast nach Art der Kinderrateshow weiland mit Michael Schanze wert: „1, 2 oder 3? Du musst dich entscheiden, drei Felder sind frei.“
Nachdem der wohl doch etwas überzogene Pluta-Versuch, an diesem Standort ein riesiges Stand-alone-Gartencenter zu betreiben, gescheitert war, hatte Bauhaus Ende 2003 Gelände und Gebäude übernommen und zunächst als reinen Stadtgarten weiter betrieben, wie es der Bebauungsplan auch vorschrieb. Dass dies keine Dauerlösung sein konnte, war allen Branchenkennern klar. Nach gut zwei Jahren haben sich die Rahmenbedingungen offensichtlich so sehr geändert, dass das Mannheimer Unternehmen den Standort jetzt komplett umkrempeln und neu gestalten konnte.
Nach wie vor umfasst die Gesamtverkaufsfläche des schönen Areals im Berliner Süden über 20.000 m². Dabei entfallen auf den Stadtgarten allein rund 7.500 m² mit seinem rund 4.000 m² großen Freigelände und auf den Drive-in für Baustoffe weitere 2.400 m² Verkaufsfläche. Die Zahl der Mitarbeiter wurde um 50 erweitert, so dass in Berlin-Marienfelde jetzt über 100 Mitarbeiter für das Bauhaus tätig sind. Dem neuen Bauhaus ist auch eine Bäderwelt angegliedert.
Wie üblich verfügt das neueste Bauhaus über 15 Fachabteilungen mit rund 120.000 Produkten. Die Gänge sind breit angelegt, neu sind u.a. quer durch Abverkaufssysteme quasi „Sortimentsabkürzungsmöglichkeiten“, wie man sie auch von Ikea kennt. Die gesamte Konstruktion ist zuerst einmal etwas ungewöhnlich, weil man, da der Standort ja als Gartencenter konzipiert worden war, auch bei den Baumarkt typischen Sortimenten sich permanent unter einem Glasdach aufhält. Dass bedeutet auf der einen Seite zwar, dass das Tagesslicht für eine warme Atmosphäre und für realistische Farben sorgt. Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch gewisse Ausleuchtungsprobleme am PoS, gerade in unteren und etwas zurückgesetzten Bereichen.          
Download: 1, 2 oder 3? Du musst Dich entscheiden (PDF_Datei)
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch