diy plus

Teures Gut

Mit Produkten zum effektiven Einsatz von Wasser im Haushalt lassen sich nicht nur Kosten reduzieren; es wird auch die Umwelt entlastet.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Download: Teures Gut (PDf-Datei)
Der Benzinpreis stieg in den vergangenen 20 Jahren um rund 150 Prozent. Noch steiler nach oben ging es jedoch mit den Wasserpreisen. Diese kletterten im Bundesdurchschnitt um dramatische 350 Prozent. Reduzieren lassen sich diese Kosten durch eine Umrüstung bestehender Armaturen in Küche, Bad und WC mit passenden Wassersparprodukten. Bis zu 50 Prozent Wasser und Energie können damit einspart werden. Ein weiterer Vorteil: Für die Bereitstellung von warmem Wasser wird sehr viel Energie benötigt, wodurch große Mengen an CO2 in die Atmosphäre gelangen. Weil das eingesparte Wasser nicht mehr erhitzt werden muss, wird also gleichzeitig auch die Umwelt entlastet.Dieses Thema greift jetzt das Unternehmen RST auf mit dem neuen Aktionssortiment "CO2-minus". Dieses besteht aus zwei Artikeln und ist ab sofort zusätzlich zu dem bestehenden Wasserspar-Sortiment im DIY-Bereich zu finden. Das "Wassersparset-Mini" enthält zwei Perlstrahler und einen Durchflussreduzierer. "Dadurch braust das Wasser gewohnt kräftig, obwohl nur noch halb so viel Wasser durch den Hahn fließt", erklärt Christof Ruhnke, einer der beiden Geschäftsführer von RST. Das "Wassersparset-Maxi" verfügt zusätzlich über einen Montageschlüssel. "Im Vergleich zu unserem herkömmlichen Sortiment, das unter anderem WC-Wasserstops, Duschstops und Wassersparduschen umfasst, werden diese beiden Sets gezielt günstiger angeboten, um Verbraucher für dieses Thema zu sensibilisieren", fährt Ruhnke fort.Für den Abverkauf der Produkte in Baumärkten werden Wasserfibeln sowie Flachbildschirme zu Demozwecken zur Verfügung gestellt. "Das Video", so Geschäftsführer Ruhnke weiter, "ist speziell auf die Hauptzielgruppe Frauen zugeschnitten und erläutert anschaulich die einfache Montage der Wassersparprodukte." Zu besonderen Anlässen, wie beispielsweise dem internationalen Tag des Wassers, stellt RST auch einen Vorführwagen bereit.Seit fast 25 Jahren konzentriert sich RST auf Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von technischen Lösungen zum Wassersparen. Heute beschäftigt das Unternehmen 35 Mitarbeiter und versteht sich als Marktführer für Wassersparprodukte im DIY-Bereich. 2007 konnte ein Umsatz von fünf Mio. ? erwirtschaftet werden. Derzeit investiert RST gezielt in Forschung und Entwicklung. Insgesamt 800.000 ? fließen in einen Neubau am Stammsitz in Fürstenwalde.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch