diy plus

Von Knallbunt bis Schokobraun

Das Farbspektrum der Geschmäcker ist sehr stark vom Produkt abhängig. Möglich ist grundsätzlich alles, und neue Techniken zaubern sogar bunte Lichterspiele in weiße Badezimmer.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Von Knallbunt bis Schokobraun (PDF-Datei)
Trends bei Farbe und Form werden bestimmt von technischen Möglichkeiten und sich wandelnden Geschmäckern entlang gesellschaftlicher Befindlichkeiten. So waren lange Zeit bei Bodenbelägen helle Farben klar dominant und sind es auch nach wie vor. Doch durch verbesserte Produktionstechniken finden sich inzwischen auch wieder vermehrt dunkle Hölzer im Angebot. Ähnlich verhält es sich beim Thema Beleuchtung. Während in der Sauna wechselnde Farben schon lange für stimmungsvolles Baden sorgen, finden sich inzwischen auch in der Dusche moderne Lichtakzente: LED (Licht-Emittierende-Diode) macht es möglich. Edelstahlrinnen, ausgestattet mit der energiesparenden Beleuchtungstechnik, tauchen Bad und Dusche in alle Variationen des Farbspektrums. Dabei ist generell die dominante Farbe in deutschen Badezimmern allerdings nach wie vor Weiß. Rund die Hälfte der Nasszellen sind hierzulande auf diese schlichte aber auch effektive Art gestaltet. Doch 40 Prozent der Badezimmerbesitzer, das hat „My Hammer“ herausgefunden, möchten dies ändern. Die aktuellen Wunschfarben sind dabei ganz klar Beige und Blau. Rund 23 Prozent aller Befragten gaben bei deiner Umfrage des Unternehmens Beige als Wunschfarbe an, mehr als 18 Prozent Blau. Auch wenn der Trend zu gedeckten Farben geht, gibt es in Deutschland auch diejenigen, die zu ihrem knallbunten Badezimmer stehen. Die Studie ergab, dass sich Besitzer von roten, gelben oder orangefarbenen Badezimmern selten dezente Farben wünschen. Gerade Besitzer von roten und orangefarbenen Badezimmern wollen keinesfalls zu weißen Kacheln wechseln. Auffallend unzufrieden mit ihren Nasszellen seien dagegen die Besitzer von braunen Bädern. Über 50 Prozent von ihnen wünschen sich ein helles Bad. Hoch im Kurs stünden hier Beige und – gegen den Trend – Weiß. Zu geradezu widersprüchlich Ergebnissen, was einmal mehr zeigt, wie schwierig es ist übergreifende Trends für alle Bereiche zu formulieren, kommt eine Untersuchung des Lifestyle-Magazins „Living at home“. Danach werden gerade jetzt im Herbst für Möbel, Tapeten und Accessoires schokoladenbraune Farbtöne von Zartbitter bis Creme bevorzugt. Jedoch betonen die Spezialisten der Wohnzeitschrift, dass es besonders wichtig sei, die Balance zu halten. Zu viele intensive Farben in Kombination machen einander Konkurrenz und verlieren an Wirkung. Besser sei es, Nuancen des gleichen Tons zusammenzustellen, zum Beispiel von Karamell über Cognac bis Ebenholz. Die…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch