diy plus

Neuer E-Barometer

Online, E-Commerce, Social Media und Mobile sind Treiber von Veränderungen. Das neue DIY-E-Barometer zeigt, wer seine Hausaufgaben bereits gemacht hat.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Das Internet bzw. Online-Business ist in all seinen Ausprägungen, ob Online-Einkauf, Social Media-Kommunikation oder mobile Produktsuche, endgültig im Alltag der Menschen und damit auch der (potenziellen) Kunden angekommen. Das bisherige Geschäftsmodell, die Organisation, Kultur, Rollen und Aufgaben müssen aufgrund der onlinegetriebenen Marktveränderungen angepasst werden, um langfristig erfolgreich zu sein. Auch die DIY-Branche kann sich davor nicht verschließen. Kenntnisse über den Status quo der eigenen Online-Aktivitäten im Wettbewerbsvergleich bilden damit die Grundlage für die strategische Weiterentwicklung bzw. das Erlangen neuer Schlüsselquali­fikationen. Aus diesem Grund haben die Anxo Management Consulting GmbH und der Dähne Verlag eine speziell auf Baumarktbetreiber zugeschnittene E-Performance-Analyse entwickelt. Diese Analyse untersucht aus externer Sicht die Online-Aktivitäten von Baumarktbetreibern und weist den untersuchten Unternehmen in vier Kategorien E-Performance-Werte zu. Im Vergleich zu den ersten zwei E-Performance-Analysen (diy 4/2011 und diy 5/2012) wurden die Kategorien und Entscheidungskriterien modifiziert und neu gewichtet. Diese Neuerungen entsprechen den aktuellsten Entwicklungen im Online- Business. Das Scoring setzt sich aus folgenden Kategorien zusammen: • Online-Shop [40 Punkte] • Online-Sichtbarkeit [25 Punkte] • Social Media [25 Punkte] • Mobile [10 Punkte] Die Neuauflage der E-Performance-Analyse unter ausgewählten Baumarktbetreibern bestätigt: Der durchschnittliche Online-Reifegrad der deutschen Baumarktbetreiber liegt jetzt mit 45,5 von möglichen 100 Punkten weiterhin auf einem relativ niedrigem Niveau. Die aktuelle Analyse bestätigt zudem die in den vorhergehenden Analysen festgestellte Zweiteilung bei der E-Performance innerhalb der untersuchten Baumarktbetreiber. Das neue und jetzt im halbjährlichen Turnus erscheinende DIY-E-Barometer verdeutlicht die Lücke zwischen High-Online- und Low-Online-Performern, wobei die neue Spezifizierung der Kriterien deutliche Unterschiede in der DIY-Branche aufzeigt (s. Abbildung). Die High-Online-Performer erreichen mindestens 65 von 100 möglichen Punkten, die Low-Online-Performer hingegen maximal 29 Punkte. Hellweg ist der einzige untersuchte Baumarktbetreiber, der sich in der Mitte des DIY-E-Barometers wiederfindet. Die Gruppe der „High-Online-Performer“ bildet jetzt der Spitzenreiter Hagebau (79,7), gefolgt von Hornbach (75,5), Obi (69,9) und Praktiker (68,8). Die…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch