Egon Galinnis rechnet mit leichten Steigerungen für die IPM 2014.
Egon Galinnis rechnet mit leichten Steigerungen für die IPM 2014.
diy plus

Garten Aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Abonnement Print & Online
Angebot zum Kennenlernen
Direkt weiterlesen

Multi-Channel auch im Garten


Die Sagaflor will sich künftig auch im Gartensegment im Online-Geschäft engagieren. „Multi-Channel wird kommen“, sagte Vorstandssprecher Franz-Josef Isensee auf dem IVG-Forum in Berlin und kündigte an: „Wir werden sicherlich in den nächsten zwölf Monaten auch mit Shops im Bereich Garten an den Start gehen.“ Er verwies dabei auf den im Sommer an den Start gebrachten Online-Shop des Sagaflor-Vertriebssystems Zoo & Co. Dieses Engagement sei für die Kooperation jedoch eine Marketingausgabe zugunsten des stationären Geschäfts. „Unsere Priorität wird weiter auf dem stationären Handel liegen“, stellte Isensee klar.

IPM von schlechtem Gartenjahr unbeeindruckt


Die Internationale Pflanzenmesse IPM vom 28. bis zum 31. Januar 2014 wird ihre Ausstellerzahlen aus diesem Jahr übertreffen. „Wir gehen davon aus, dass wir in allen Segmenten eine leichte Steigerung erreichen werden“, sagte Egon Galinnis, Geschäftsführer der Messe Essen.Galinnis hob neben der Internationalität der Aussteller und der Vielfalt des Angebots als besonderen Mehrwert für Aussteller und Besucher die Funktion der Veranstaltung als Netzwerk-Plattform hervor. Deswegen würden internationale Verbände wie beispielsweise der europäische Baumarktverband Edra die IPM als Treffpunkt nutzen. In diesen Zusammenhang stellte er auch die Internationalisierungsstrategie der IPM mit Ablegern in Dubai, Russland, China und jetzt auch in Indien. „Wir erschließen für unsere Aussteller komplett neue Märkte“, begründete er diese Strategie. Mit ihren Ausstellerzahlen scheint die IPM 2014 auf den ersten Blick nicht unter der schwierigen Situation der Branche in diesem Jahr gelitten zu haben. Allerdings wird der Anteil der deutschen Aussteller möglicherweise ein wenig sinken.

Aussteller in Moskau buchen größere Flächen


Die Messe Essen zieht eine positive Bilanz der Flowers IPM Moskau Ende August. Die Zahl der Aussteller lag mit rund 360 zwar um fast ein Drittel unter der des Vorjahres, doch haben die Unternehmen größere Stände gebucht und insgesamt dieselbe Fläche wie vor einem Jahr belegt. Auch die Ausstellerstruktur hin zu einer stärkeren Fachbesucherausrichtung hat sich geändert, ebenso der Anteil der ausländischen Unternehmen, der von 25 auf 34 Prozent gestiegen ist. Insgesamt waren 31 Länder vertreten, doppelt so viele wie 2012. Die Zahl der Besucher ist auf 21.760 gestiegen, davon rund 15.450 Fachbesucher. Die Messe Essen veranstaltet die Flowers IPM Moskau gemeinsam mit dem russischen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch