Wagner System, Ellen und Ulrich Wagner
Bildunterschrift anzeigen
Ellen und Ulrich Wagner führen durch den Showroom in Lahr.
diy plus

Wagner System

Design aus dem Schwarzwald

Aus der Kernkompetenz für Rollen und Räder hat Wagner System in vier Jahrzehnten ein umfangreiches Sortiment ideenreicher Alltagsprodukte entwickelt und damit auch im grünen Markt Fuß gefasst.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Eine Nische finden und sie zu einer komplett neuen Produktkategorie ausbauen, und dabei auch noch höchsten Wert auf gutes Design legen - so könnte man das Geschäftsmodell von Wagner System aus Lahr beschreiben. Damit ist das Unternehmen auch im grünen Markt präsent: "Pflanzenroller gab es vor 15 Jahren als Kategorie im Handel noch nicht", sagt Ulrich Wagner. Seine Schwester Ellen Wagner und er leiten das Familienunternehmen zusammen mit ihrem Vater Roland Wagner, der es 1977 gegründet hat.
Das Thema Rollen stand ganz am Anfang der Unternehmensgeschichte. Der wirtschaftliche Durchbruch kam mit dem heute noch weit verbreiteten Wagner-Norm-System für Möbelrollen. Damit hat das junge Unternehmen ein altes Problem von Handel und Möbelherstellern gelöst: Bis dato kannte man nur Rollen mit fest montierter Befestigung, die enorm viel Platz im Regal und im Lager beanspruchten. Wagner hat die Aufnahme aller Rollen und alle Arten von Befestigung platzsparend genormt und flexibel kombinierbar gemacht.
Viele Jahre später ging man mit der Kernkompetenz Rollen und Räder auch auf den grünen Markt. Hier hat man die Nische Pflanzenroller vorgefunden - und sie zu einem Markensortiment von Trend-Accessoires ausgebaut. Dabei werden sowohl Design-Trends - es gibt beispielsweise Vintage-Varianten und ultramodern gestaltete Modelle der Serie "Ultraflat" in aktuellen Trendfarben - als auch Material- und Gesellschaftstrends aufgegriffen: So ist Wagner der wahrscheinlich einzige Hersteller in diesem Segment, der ausschließlich mit FSC-zertifiziertem Holz arbeitet, und ebenso wahrscheinlich ist er der erste, der ein Vollsortiment wetterfester Pflanzenroller aus WPC entwickelt hat. Das Licht der Branchenwelt erblickt es auf der Spoga+Gafa.
Einen weiteren Schritt tiefer in den Garten hinein hat Wagner vor zwei Jahren gemacht, als das südbadische Unternehmen seine Green-Box vorgestellt hat. Dieses Hochbeet auf vier Rollen greift gleich zwei Trends auf dem Gartenmarkt auf: Es ist eine Antwort auf die Nachfrage durch älter werdende Kunden und auf den Trend zum urban gardening. "Von Anfang an haben wir dabei an kleinste Flächen gedacht, wie es Stadtbalkone oft sind", erläutert Ulrich Wagner zu dieser ganz neuen Produktkategorie. Er kennt die Unsicherheit der Baumärkte im Umgang mit diesem Segment. "Das Produkt ist noch nicht gelernt", beobachtet er - was er als Chance für sein Unternehmen sieht, eine weitere Nische groß zu machen.
Mit den Folgeprodukten ist das Unternehmen auf dem besten Weg…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch