Laminat, Weltmarkt-Absatz
diy plus

Bodenbeläge - Laminatbodenmarkt

Uneinheitliche Entwicklung

Während in Westeuropa weniger Laminat verkauft wird, greifen vor allem in Russland mehr und mehr Verbraucher zu dem Bodenbelag.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
2017 haben die im Verband der Europäischen Laminatbodenhersteller (EPLF) organisierten Produzenten einen weltweiten Absatz von 477 Mio. m² Laminatfußböden erreicht - exakt genauso viel wie im Vorjahr. Allerdings verlief die Entwicklung nicht überall einheitlich, wie der Verband bei einer Pressekonferenz im Rahmen der Domotex in Hannover näher erläuterte. Stattdessen gab der EPLF-"Heimatmarkt" Westeuropa erneut nach, während Asien wieder die höchsten Zuwächse verzeichnete. Aber auch Nordamerika und Lateinamerika zeigten sich im Plus. In Osteuropa legte vor allem der russische Markt zu. 

Minus in Deutschland


Dennoch bleibt Westeuropa (einschließlich der Türkei) für die Verbandsmitglieder die mit Abstand größte Absatzregion (243 Mio. m²) - und Deutschland ist darin weiterhin der größte Einzelmarkt  mit 57 Mio. m². Doch die Absatzstärke auf dem Heimatmarkt bröckelt in den letzten Jahren. In Westeuropa fuhr man 2017 ein Minus von 2,9 Prozent ein, in Deutschland sogar ein Minus zehn Prozent. Den Hauptgrund dafür sieht der EPLF darin, dass Laminat hierzulande zunehmend durch thermoplastische Böden ersetzt wird.
Platz zwei in Westeuropa belegt weiterhin Frankreich (37,6 Mio. m²), gefolgt von Großbritannien (33,8 Mio. m²) und der Türkei (24,9 Mio. m²). Wobei auch der türkische Markt für die EPLF-Hersteller erneut schrumpfte. 2017 betrug das Minus satte 9,2 Prozent.

Osteuropa im Plus


In Osteuropa war für die Verbandsmitglieder dagegen erneut Wachstum angesagt. Der Gesamtabsatz betrug 128 Mio. m² (2016: 126 Mio. m²). Stärkster Einzelmarkt bleibt Russland (35 Mio. m²), gefolgt von Polen (knapp 31 Mio. m²), wobei der russische Markt in Wirklichkeit noch stärker ist. Seit 2015 weiß der EPLF, dass knapp 20 Mio. m2 russischer Produktion seiner Mitglieder aus verschiedenen Gründen nicht von der Statistik erfasst sind. 

Wachstumsregion Nordamerika


Auch Nordamerika bleibt Wachstumsregion: 2017 wurden dort 49 Mio. m² europäische Laminatböden verkauft (+4,7 Prozent). Der größte Anteil davon entfiel mit 32 Mio. m² auf die USA (+8,1 Prozent). Die Region Lateinamerika legte 2017 in der EPLF-Absatzstatistik um drei Prozent zu (17,7 Mio. m²). Größter Einzelmarkt war hier Chile (7,7 Mio. m²).
Das größte prozentuale Wachs­tum wurde 2017 erneut in der Region Asien-Pazifik erzielt: Hier erreichten die EPLF-Hersteller 2017 einen Gesamtabsatz von über 29 Mio. m² (2016: 27 Mio. m²) und lagen damit zum Vorjahr um 8,7 Prozent im Plus. Unange­fochten auf Platz eins in Asien bleibt China (inklusive…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch