Euro-Cis, Digitalisierung
Bildunterschrift anzeigen
Volle Gänge: Die Euro-Cis gewinnt im Zuge der Digitalisierung immer mehr an Relevanz.
diy plus

Euro-Cis

Rekordbesuch auf der Euro-Cis

Das Thema Digitalisierung gewinnt immer weiter an Fahrt. Das war auch auf der Euro-Cis in Düsseldorf zu spüren.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Die Investitionsgütermesse Euro-Cis ist eine Plattform, auf der man einen Blick in die Zukunft des Handels werfen kann. Dort spielt die Musik, wenn es um die Themen geht, die der Handel irgendwann einmal aufgreifen - oder auch verwerfen wird. Doch viele Lösungen, vor allem im Bereich der Digitalisierung des POS, sind inzwischen reif für die Implementierung auf der Fläche. Vieles deutet darauf hin, dass diese Produkte -- Digital Signage, Beratungs- oder Planungswerkzeuge - in Baumärkten verstärkt anzutreffen sein werden. Ob das auch für RFID gilt? Seit Jahren, ja Jahrzehnten wird der Technologie der Durchbruch prophezeit. Doch anzutreffen ist das Thema immer noch, wie auch elektronische Regaletiketten, die Praktiker bereits vor vielen Jahren in seinen Märkten getestet hat. War die Kette ihrer Zeit möglicherweise nur - zu weit - voraus?
Am Stand eines IT-Anbieters war auch eine Art Amazon-Go aufgebaut. Zwar waren dort alle Elemente zum Betrieb eines solchen Stores zu finden. Doch die Absicht, ein ähnliches Modell anzubieten, besteht nicht, sagte einer der Mitarbeiter. Man habe Amazon-Go getestet und sei zu dem Ergebnis gekommen, dass dort noch vieles nicht funktioniere. Die Einschätzung, die zu hören war, war die, dass der eigentlich vollautomatische Store hinter den Kulissen tatsächlich von Menschen gesteuert werde, zumindest derzeit noch.
Zukunftsweisend war eine Lösungen für multimediales Marketing am POS. Diese umfasst digitale Kundenkommunikation auf Bildschirmen, Videowänden, Informationsterminals und Kassen bis hin zur mobilen Ansprache über Apps.
Keine Frage: Das Thema Digitalisierung im Handel gewinnt weiter an Fahrt. Das zeigt auch eine Studie des EHI Retail Institute. Danach steigen die IT-Budgets im Handel weiter an. Dabei stehen z. B. Projekte im Fokus, die die IT-Infrastrukturen der Händler zukunftssicher machen. Aber auch die Optimierung der Warenwirtschaftssysteme und Omnichannel-Lösungen stehen auf der To-do-Liste der Händler ganz weit oben. Offenbar gewinnt auch das Thema KI (künstliche Intelligenz) immer mehr an Relevanz, die vor allem eingesetzt wird, um Prozesse abteilungsübergreifend zu automatisieren.
Die Euro-Cis, die an drei Tagen im Februar wie immer in Düsseldorf stattfand, bündelte in diesem Jahr 482 Aussteller…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch