Kingfisher verkauft seinen Finanzdienstleister

30.01.2002

Die britischen Einzelhandelstöchter des Konzerns arbeiten mit dem neuen Eigentümer zusammen, um ihren Kunden Finanzprodukte anzubieten

Kingfisher verkauft seine Finanzdienstleistungssparte Time Retail Finance an die GE Capital Bank. Time Retail Finance war 1988 gegründet worden, um Kredite innerhalb des Kingfisher-Einzelhandels bereitzustellen. Das Unternehmen ging auch externe Partnerschaften mit anderen Einzelhändlern ein. Über 1,1 Mio. aktive Karteninhaber besitzen derzeit die firmeneigene Timecard. Die Kingfisher-Töchter B&Q und Comet werden auch unter dem neuen Besitzer Finanzdienstleistungen von Time Retail Finance für ihre Kunden anbieten. In einer Pressemitteilung heißt es, dass die Palette der Finanzprodukte nun breiter sei. Verstärkt würde jetzt auch der Kreditkauf. Mit dem Verkaufserlös von 149 Mio. £ (244 Mio. €) will Kingfisher Darlehen tilgen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch