Optimismus in Holz

26.02.2003

Die Holz- und Möbelindustrie sieht ihre Talfahrt als „nunmehr beendet“ an

Optimistische Töne kommen aus der Holz- und Möbelindustrie, die die Talfahrt als „nunmehr beendet“ sieht, wie es in einer Erklärung heißt. Die im Hauptverband der deutschen Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie und verwandter Industriezweige (HDH) zusammengefasste Branche hat im vergangenen Jahr einen Umsatzrückgang von 6,9 Prozent auf 36,8 Mrd. € verzeichnet. Im Holzgewerbe, also bei den Bauelementen aus Holz, der Holzwerkstoffindustrie sowie Sägewerken und anderen Zweigen gab es bei Umsätzen in Höhe von 16,5 Mrd. € ein Minus von 3,4 Prozent. Die Möbelhersteller setzten 20,3 Mrd. € und damit 9,6 Prozent weniger als im Vorjahr um.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch