Max bald im Test

23.05.2005
Max Bahr beginnt am 9. Juni mit seinem neuen Kleinflächenkonzept in Berlin-Spandau

Nach der Neupositionierung zu Beginn des Geschäftsjahres 2005/2006 setzt Max Bahr seinen Innovationskurs fort. Zusätzlich zum überarbeiteten Sortiment, zur veränderten Marktgestaltung und zur Imagekampagne teste das Unternehmen ab dem 9. Juni in Berlin-Spandau ein Kleinflächenkonzept (wir berichteten). Das Sortiment des kleinen Baumarkts ist auf die Ausstattung von Stadtwohnungen abgestimmt. Insbesondere Mieter sollen bei „MAX – der kleine Baumarkt“ alles finden, was sie für ihren täglichen Heimwerk- und Dekobedarf benötigen – und das in nachbarschaftlicher Nähe ihrer Wohnung und zu attraktiven Preisen wie in den großen Baumärkten.
„Max – der kleine Baumarkt“ soll über die Nahversorgung mit einer übersichtlichen Auswahl der gängigsten Heimwerkerartikel auf 250 m² insbesondere Mieter ansprechen. Deren Nachfrage bezieht sich vorwiegend auf Baumarktartikel für die Renovierung, Instandhaltung und Verschönerung ihrer Stadtwohnung. Neben Werkzeug, Farben, Eisenwaren und Sanitärausstattungen liegt ein weiterer Sortiment-Schwerpunkt von Max auf Dekorationsartikeln. Eine Freifläche mit wechselndem Sortiment zu saisonalen Themen ergänzt das Angebot. Nach dem Motto „Max spart Geld und lange Wege“ sollen die gleichen Preise wie in den großen Baumärkten gelten.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch