Die andere Bilanz

30.06.2009
Die Rewe legt erstmals eine Klimabilanz vor. Bis 2015 will die Gruppe ihren jährlichen CO2-Ausstoß von 2,5 Mio. Tonnen um 30 Prozent senken. Pro Quadratmeter Verkaufsfläche sollen es dann 224 kg sein

Die Rewe Group, zu der auch Toom Baumarkt gehört, hat erstmals eine Klimabilanz veröffentlicht. Darin wird auch das Reduktionsziel für die Zukunft formuliert. Bis 2015 will die Gruppe ihren jährlichen CO2-Ausstoß von 2,5 Mio. t um 30 Prozent senken. Im Vergleich zum Referenzjahr 2006 verringern sich damit die CO2-Emissionen pro m² Verkaufsfläche von 320 kg auf 224 kg. Die Unternehmensgruppe bezieht seit Anfang 2008 zu hundert Prozent Strom aus erneuerbaren Energien. Rund 60 Prozent der Gesamtemissionen der Gruppe entfallen auf den Faktor Strom. Nun will man die Punkte Kältemittel (15 Prozent der Emissionen), Wärme (zwölf Prozent), Logistik (acht Prozent), Papierverbrauch (drei Prozent) und Dienstreisen (zwei Prozent) angehen. Die Klimabilanz wird in Zusammenarbeit mit dem Freiburger Öko-Institut und in Österreich mit dem Umweltbundesamt erstellt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch