Mehr Schrauben, Nägel & Co.

2008 haben die Bundesbürger knapp 5,5 Mrd. € für Eisenwaren und Beschläge ausgegeben

2008 gaben die Bundesbürger pro Kopf durchschnittlich 66 € für Eisenwaren und Beschläge aus, zwölf € mehr als noch 2004, so die Kölner Unternehmensberatung BBE Retail Experts. Mit diesem Anstieg erhöhte sich das Gesamtmarktvolumen von Schrauben, Nägeln etc. um 975 Mio. € auf knapp 5,5 Mrd. € im Jahr 2008. In den vergangenen Jahren seien es überraschenderweise nicht die Baumärkte gewesen, die bei Eisenwaren und Beschlägen an Umsatz dazugewinnen konnten, sondern der Fachhandel und die Großhandelsformate Eisenwaren-, Baustoff-/Bauelemente- und Holzgroßhandel.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch