Weniger Platten

08.11.2010
Pfleiderer verhandelt mit Betriebsräten über die Schließung der Werke Ebersdorf und Nidda

Angesichts der im Markt bestehenden Überkapazitäten im Bereich Rohspan und MDF hat die Geschäftsleitung der Pfleiderer Holzwerkstoffe GmbH Gespräche mit den Betriebsräten zur Schließung des Spanplattenstandorts Ebersdorf und des MDF-Standorts Nidda aufgenommen. Wie vom Unternehmen mitgeteilt wird, wären von der Schließung dieser Standorte rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen. Pfleiderer rechnet mittelfristig in Westeuropa mit einer strukturellen Überkapazität von 10 bis 15 Prozent.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch