Modernisierung soll Kosten senken

26.06.2012
Hauseigentümer, die eine energetische Sanierung planen, wollen damit vor allem ihre Energiekosten drücken

Hauseigentümer, die ihr Haus energetisch modernisieren, haben vor allem ein Ziel: Sie wollen die Energiekosten drücken. Das ist das Ergebnis einer GfK-Umfrage im Auftrag der Landesbausparkassen. Für drei von vier Befragten (76 Prozent) ist die Senkung der Energiekosten oder die Energieeinsparung der wichtigste Investitionsgrund. Die Verbesserung des Wohnklimas, die Notwendigkeit von Instandhaltung oder Umweltschutz sind dagegen von geringerer Bedeutung. Fast jeder zweite private Hausbesitzer hat seine Immobilie bereits einmal energetisch modernisiert, 24 Prozent in den letzten drei Jahren. 22 Prozent geben an, dies in den kommenden drei Jahren zu planen. Die Bereitschaft dazu ist in allen Altersgruppen bis 65 in etwa gleich hoch, lediglich im Rentenalter wollen nur noch 16 Prozent eine energetische Modernisierung angehen. Fast zwei Drittel der Heizkosten in Deutschland fallen in selbstgenutzten Eigenheimen und Eigentumswohnungen an.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch