Bosch-Gruppe

Wachstum in schwierigem Umfeld

22.01.2014

Die Bosch-Gruppe hat nach vorläufigen Zahlen den Umsatz im Jahr 2013 um 2,7 Prozent auf 46,4 Mrd. € gesteigert. Dieses Ergebnis, heißt es in einer Pressemitteilung, sei trotz eines schwierigen konjunkturellen Umfeldes erzielt worden. Mit negativen Wechselkurseffekten in Höhe von rund 1,5 Mrd. € habe der starke Euro den Umsatzausweis des Technologie- und Dienstleistungsunternehmens erheblich belastet.
In der grundsätzlich verbesserten Ertragsentwicklung schlage sich auch die 2013 anhaltend schwierige Situation des Geschäftsbereichs Solar Energy nieder. Das Unternehmen hatte im Frühjahr vergangenen Jahres die Beendigung der Aktivitäten im Bereich der kristallinen Photovoltaik beschlossen.
Für 2014 erwartet Bosch nach aktueller Einschätzung eine moderate konjunkturelle Entwicklung. Risiken sieht das Unternehmen in der weiteren Entwicklung der Euro-Krisenländer sowie in einer weiteren Aufwertung des Euros. Vor diesem Hintergrund erwartet die Bosch-Gruppe für 2014 ein leichtes Umsatzwachstum und eine weitere Verbesserung der Ertragslage.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch