Praktiker/Max Bahr

Arbeitsplätze für die ehemaligen Mitarbeiter

Max Bahr-MitarbeiterinBildunterschrift anzeigen
Praktiker und Max Bahr hatten vor der Pleite rund 14.000 Beschäftigte.
14.07.2014

Die Mehrheit der rund 14.000 ehemaligen Mitarbeiter von Praktiker und Max Bahr hat nach Einschätzung der PCG Project Consult, Essen, wieder einen Arbeitsplatz. Das Unternehmen koordiniert die Arbeit der sechs involvierten Transfergesellschaften BOB Transfer, mBoss, Personal Transfer, TÜV Nord Transfer, TraQ und Mypegasus. Unter den 7.500 Arbeitnehmern, die den Übergang in eine Transfergesellschaft gewählt haben, hätten bisher rund 60 Prozent einen neuen Arbeitsvertrag, wobei das Projekt noch nicht beendet ist.
Das Angebot, in eine Transfergesellschaft einzutreten, haben den Angaben zufolge rund 80 Prozent der 9.500 berechtigten Beschäftigten genutzt. Mindestens drei, höchstens sechs Monate beträgt die Zugehörigkeit zu einer Transfergesellschaft. In dieser Zeit gelten die Arbeitnehmer nicht als arbeitslos, ihr Entgelt liegt über dem Arbeitslosengeld, und sie bekommen intensive Unterstützung bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch