Gartenbedarf

Die Online-Shops der Baumärkte werden nicht so gut gefunden

Die Online-Generalisten dominieren bei den Suchanfragen in Sachen Gartenbedarf, so Onmacon.
Bildunterschrift anzeigen
Die Online-Generalisten dominieren bei den Suchanfragen in Sachen Gartenbedarf, so Onmacon.
18.04.2016

Kleine Online-Shops für Gartenbedarf behaupten sich in der Produktsuche sehr gut gegen die Internet-Shops der großen Baumärkte. Sie belegen zehn der Top-20-Positionen im Sichtbarkeitsindex für Gartenbedarf der Produktmarketing-Agentur Onmacon. Die Web-Shops Steiner Shopping, Gärtner Pötschke und Jago24 schaffen es in die Top Ten, ebenso GartenXXL.
Von den Baumärkten gelingt dies nur zwei Händlern: Bauhaus (Platz vier) und Obi (Platz sieben). Sonst schafft es nur noch Hornbach (Platz 15) unter die ersten 20. Die Hagebau landet auf Platz 29. Angeführt wird die Liste von den Generalisten Amazon, Ebay und Otto. Sie gibt Aufschluss darüber, wie gut die Anbieter von Kunden gefunden werden, die online nach Gartenbedarf suchen. Das Ranking basiert auf der Analyse von mehr als vier Millionen Suchergebnissen.
"Die Baumärkte müssen aufpassen, online nicht zwischen den Generalisten wie Amazon, Ebay oder Otto und den kleinen Spezialshops zerrieben zu werden. Besonders die Nischenanbieter haben schnell gelernt, wie man mit intelligenter Nutzung von Produktdaten in den Produktsuchmaschinen optimale Sichtbarkeit erreichen kann", erklärt Andre Kröger, Geschäftsführer von Onmacon. "Um vom starken Wachstum im E-Commerce zu profitieren, müssen Online-Shops jeden Kontaktpunkt mit dem potenziellen Kunden bedienen. Für viele Online-Käufer  steht die Produktsuche am Anfang des Rechercheprozesses. Eine Sichtbarkeit in den Produktsuchmaschinen ist also nicht nur für zusätzlichen Umsatz, sondern auch für das Branding und die Bekanntheit der Shops sehr wichtig."
Unter den Top 20 des Onmacon-Rankings befinden sich lediglich drei Baumärkte: Bauhaus, Obi und Hornbach.
Unter den Top 20 des Onmacon-Rankings befinden sich lediglich drei Baumärkte: Bauhaus, Obi und Hornbach.
„Die Baumärkte müssen aufpassen, online nicht zwischen den Generalisten und den kleinen Spezialshops zerrieben zu werden“, meint Andre Kröger, Geschäftsführer von Onmacon.
„Die Baumärkte müssen aufpassen, online nicht zwischen den Generalisten und den kleinen Spezialshops zerrieben zu werden“, meint Andre Kröger, Geschäftsführer von Onmacon.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch