Viele Personalentscheidungen

Menges wechselt von Gardena in die Husqvarna-Konzernzentrale

Sascha Menges und sein Nachfolger bei Gardena in Ulm, Pär Åström.Bildunterschrift anzeigen
Sascha Menges und sein Nachfolger bei Gardena in Ulm, Pär Åström.
22.01.2018

Zum 1. Februar 2018 wird Sascha Menges, bislang President der Gardena Division und Standortleiter Deutschland, in die Stockholmer Konzernzentrale wechseln und von dort aus die Husqvarna Division leiten. Mit einem Jahresumsatz 2016 von rund 18 Milliarden schwedischen Kronen (ca. 1,8 Milliarden Euro) ist die Husqvarna Division die größte Geschäftseinheit der Gruppe, die rund die Hälfte des Konzernumsatzes ausmacht.
Seine Nachfolge in Ulm an der Spitze der Gardena Division und als Leiter der deutschen Standorte tritt Pär Åström an, der bislang Vorstandsmitglied der Husqvarna Group für Strategie und Geschäftsentwicklung ist.
Im Vorstand der Husqvarna Group wird außerdem ein neues Ressort eingerichtet, das die Divisionen der Gruppe bei der digitalen Transformation unterstützen und Synergien zwischen ihnen sicherstellen soll. Das neue Ressort wird von Pavel Hajman, derzeit President der Husqvarna Division, geleitet und besteht aus den derzeitigen strategischen Konzernfunktionen "Technology Office", "Group Operations" und den Group Information Services (GIS) sowie dem Program Office für Effizienzprogramme.
Außerdem werden ab 1. Februar 2018 folgende Veränderungen im Vorstand vorgenommen: Per Ericson, derzeit SVP of People & Organization, wird zusätzlich die Leitung der strategischen Konzernfunktion Business Development übernehmen, und Hillevi Agranius, Chief Information Officer, wird in den Vorstand berufen.
Am 19. Februar 2018 wird  Mona Abbasi die Position des SVP Group Communications, Brand & Marketing als Mitglied des Konzernvorstands übernehmen. Zuletzt hatte sie die Position als VP Consumer Experience & Brand bei der Electrolux Group inne.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch