Insgesamt 611 Mio. Euro Umsatz in 2020

Gewinn von Liqui Moly bricht um 50 Prozent ein

Liqui-Moly-Geschäftsführer Ernst Prost blickt auf ein ereignisreiches Geschäftsjahr zurück.Bildunterschrift anzeigen
Liqui-Moly-Geschäftsführer Ernst Prost blickt auf ein ereignisreiches Geschäftsjahr zurück.
15.02.2021

Der Umsatz von Liqui Moly stieg im Jahr 2020 um 7,1 Prozent auf 611 Mio. Euro. Der Ertrag halbierte sich jedoch auf 25 Mio. Euro, unter anderem weil der Schmierstoffspezialist während der Krise fast 45 Mio. Euro in Marketingmaßnahmen investierte. „Wir spürten in allen Bereichen die Mangelwirtschaft aufgrund von Corona, Lockdown, Kurzarbeit und Home-Office bei unseren Vorlieferanten. Uns fehlten Rohstoffe, Verpackungsmaterialien, Etiketten, Verschlüsse und auch die Logistik sowie Frachtkapazitäten gingen spürbar zurück“, so der Geschäftsführer Ernst Prost.

Im Bereich Motoröle liegt das Umsatzplus bei 6,4 Prozent. Dass die Menschen notgedrungen weniger verreisen und mehr Freizeit zuhause verbringen, spiegelt sich laut Unternehmen auch im Umsatzzuwachs bei Produkten für Motorräder, Fahrräder und Boote wider.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch