Exporte 2021

Deutschland bleibt wichtiger Markt für spanische Fliesenhersteller

Im vergangenen Jahr haben spanische Produzenten insgesamt 495 Millionen m2 Fliesen exportiert.(Quelle: Tile of Spain/Small Size)
Im vergangenen Jahr haben spanische Produzenten insgesamt 495 Millionen m2 Fliesen exportiert.
11.05.2022

Der Gesamtumsatz der spanischen Fliesenhersteller steigerte sich im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2020 auf rund 3,7 Mrd. Euro. Das entspricht einem Wachstum von 24,6 Prozent. Diese Zahlen hat Tile of Spain veröffentlicht, eine Marke des Verbands der spanischen Keramikfliesenhersteller ASCER, die die spanische Keramikfliesenindustrie und ihre Produzenten sichtbar machen soll. Deutschland steht im internationalen Vergleich der Fliesen-Exportländer global betrachtet auf Platz 6 und ist damit nach wie vor ein wichtiger Zielmarkt für spanische Wand- und Bodenbeläge: Insgesamt haben die spanischen Hersteller hierzulande Fliesen im Wert von 130,6 Mio. Euro abgesetzt, ein Plus von 7,5 Prozent.

Die USA belegen mit einem Umsatzplus von 23,9 Prozent die Führungsposition vor Frankreich (+ 17,9 Prozent) und Großbritannien (+ 18,1 Prozent). Einen Sprung auf Platz 4 machte Israel mit einem Anstieg um 67,4 Prozent. Der Umsatz in Österreich wuchs um 12,9 Prozent.

Die exportierten Quadratmeterzahlen spanischer Fliesen steigerten sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weltweit um 17,3 Prozent auf insgesamt 495 Millionen m2. Deutschland macht davon alleine knapp 12 Millionen m2 aus – ein Plus von 7,2 Prozent.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch