diy plus

Gründerzeit - Amateure werden zu Profis

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL Gründerzeit - Amateure werden zu Profis Frank Lettmann hat am 1. Juli 1990 bei Borna den Profi-Markt eröffnet, einen der ersten Baumärkte in Ostdeutschland. Dieser wurde im August 1991 ausgeraubt und niedergebrannt. Seitdem wird in Behelfsgebäuden ein Notverkauf durchgeführt. Jetzt entsteht in Kooperation mit Götzen ein neuer Markt von 3.000 qm. Frank Lettmann (31), Gründer einer der ersten Baumärkte in Ostdeutschland. Anfang 1990 beendete Frank Lettmann, damals 29 Jahre alt, seine Ausbildung als Kommunikations-Organisator bei Siemens in Düsseldorf. Aber statt auf Jobsuche in einschlägigen Firmen ging er nach dem Osten. Nach Borna, ins Braunkohlenrevier bei Leipzig, woher seine Mutter stammt und wo er Bekannte hatte. Mit einem Anfangskapital von 150.000 Mark aus einem vorgezogenen Erbteil eröffnete er am 1. Juli 1990, also am Tage der Währungsunion, in Zedtlitz bei Borna einen Baumarkt. Einen der ersten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. In einer alten Wohnbaracke des Braunkohletagebaus, die von ihm und seinen Mitarbeitern teilweise selbst renoviert wurde. Die Einrichtung konnte er günstig in Essen kaufen. Dafür mußte er sie selbst abbauen und mit 3 Lastwagen nach Borna transportieren. Der Warenbestand hatte bei der Eröffnung einen Wert von 80.000 Mark. Damals war es noch eine Ost-West-Kooperation. Denn zwei Bekannte aus der Umgebung von Borna waren bis Anfang 1992 an dem Unternehmen beteiligt. Dabeigeblieben aber sind viele der einheimischen Mitarbeiter, so die jetzige Marktleiterin Birgit Reichert, die anfangs als…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch