diy plus

Mit Spaceman in vier Schritten zu mehr Umsatz

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     INDUSTRIE Mit Spaceman in vier Schritten zu mehr Umsatz Wenn es um die Absicherung von Wettbewerbspositionen und die Steigerung von Umsatz und Gewinn geht, sind dem Handel enge Grenzen gesetzt. Zum Ziel führt oft nur ein Weg: der über die Steigerung der Rentabilität von Verkaufsflächen. Gefordert sind hierbei das Know-how und die Phantasie der Voll-Sortimenter, die die Märkte längst nicht mehr nur mit Ware versorgen. Fullservice ist gefragt. Bei Inter-Union macht er bereits rund 75 Prozent des Gesamtumsatzes aus. Franz Klein, Geschäftsführer der Inter-Union Technohandel GmbH, Landau/Pfalz, versteht sein Unternehmen daher auch in erster Linie als Dienstleistungsbetrieb für den Handel, denn nur was dem schnellen Abverkauf der Ware - Auto- und Zweiradzubehör sowie Elektro-Artikel - dient, ist für beide Seiten - Groß- und Einzelhandel - nützlich. Die Optimierung der Verkaufsflächen erfolgt in vier Schritten: Ist-Aufnahme der Regal- und Verkaufsflächen. Bestückung der Verkaufsflächen. Kontrolle und Auswertung der Regale. Optimierung der Regalflächen. Inter-Union bedient sich dabei des “Spaceman". Hinter diesem Namen verbergen sich keine Außerirdischen; Spaceman ist vielmehr die Abkürzung für Space-Management = Raum- oder Verkaufsflächen-Management und bezeichnet - man kann es sich denken - ein Software-Programm zur Verkaufsflächenoptimierung per Computer. Spaceman in Aktion Nach dem Plan, den der Spaceman für eine neu einzurichtende Verkaufsfläche erstellt hat, bestückt ein Einrichtungsteam die Regalwände mit Waren aus dem an die 4.000…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch