diy plus

In Berlin kam die grüne Branche zur Sache

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     GARTENMARKT In Berlin kam die grüne Branche zur Sache Auf der diesjährigen Wintertagung des Verbandes Deutscher Garten-Center e.V. stand die Allensbach-Studie “Glück im Garten" zur Diskussion. Aufgrund der Ergebnisse dieser Repräsentativumfrage unter 3.000 Gartenbesitzern sollte ein neuer Ansatz für das Zielgruppenmarketing für die Gartencenter und ihre Lieferanten gefunden werden. Dabei kamen die Podiumsteilnehmer zur Sache. Prof. Dr. Hermann Diller (Universität Erlangen-Nürnberg). Hans-Jürgen Pluta (Gartencenter Pluta). Siegfried Uding (Gartenausstattung Uding). Thomas Rußler (Holz-Ruff). Jan-D. Bruns (Baumschule Bruns). Werner A. Ewest (Wolf-Geräte). Dr. Gunter Denk (Heissner). Den Teilnehmern des IVG-“Messe Talks" anläßlich der 93er GAFA wird die Allensbach-Studie noch in erheiternder Erinnerung sein: Auf der GAFA-Veranstaltung stand das umstrittene “Flow"-Erlebnis im Mittelpunkt der Vorstellung, die Prof. Elisabeth Noelle-Neumann und Prof. Milhay Czikszentmilhaly boten. Angesichts dieser Konzentration auf das “Flow"- bzw. Glücksgefühl der Gartenbesitzer blieben die Referenten konkrete Vorschläge für die praxisgerechte Umsetzung ihrer Erkenntnisse schuldig. Dagegen kam der Verband Deutscher Garten-Center auf der gut besuchten Wintertagung zur Sache. Sie präsentierten ausgewählte Studienergebnisse zum Kaufverhalten der Gartenbesitzer, die unter der Moderation von Prof. Dr. Hermann Diller (Lehrstuhl für Marketing an der Universität Erlangen-Nürnberg) zwischen ausgewählten Handels- und Industrievertretern diskutiert wurden…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch