diy plus

Grüner Bereich wächst weiter

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     GARTENMARKT Grüner Bereich wächst weiter Der Gartenbereich bleibt eine Wachstumsbranche. Vor allem der grüne Bereich weist enorme Zuwachsraten auf. Dies sind die wichtigsten Ergebnisse des neuen BBE-Branchenreports “Gartenbedarf". Jeder Bundesbürger gab im Jahr 1993 im Durchschnitt knapp 230 DM im Bereich Garten aus. Dies entspricht einem Gesamtvolumen von 18,5 Mrd. DM. Nicht alle Warengruppen gleichermaßen profitierten von dem Aufschwung der Gartenbranche. Wie die Studie zeigt, bezieht sich das Wachstum vor allem auf das lebende Grün. Hier erwarten die Autoren des Reports auch in Zukunft die höchsten Zuwachsraten. “Die Entwicklung der anderen Warengruppen wird unter dem Niveau der Zuwachsraten des grünen Bereichs liegen bzw. Stagnationen aufweisen", heißt es in der Studie wörtlich. Allein der Bereich “Grün Indoor", bestehend aus Schnitt- und Topfpflanzen, schlug 1993 mit insgesamt 8,8 Mrd. DM zu Buche und kommt auf ein Marktvolumen von 48 Prozent. Prognosen zufolge werden allerdings die Wachstumsraten bei Schnittblumen ab diesem Jahr moderater als zu Beginn der 90er Jahre ausfallen. Bei Topfpflanzen wird mit zunehmenden Steigerungsraten gerechnet, was dieser Warengruppe einen steigenden Anteil am Gesamtmarkt “Grün" sichern dürfte. Vor allem Blütenpflanzen befinden sich im Aufwind.     Der Outdoor-Bereich verbuchte 1993 Gesamtausgaben in Höhe von 4 Mrd. DM. Dies entspricht einem Marktanteil von 22 Prozent. Bei Balkon- und Beetpflanzen rechnet die BBE-Unternehmensberatung in den kommenden Jahren mit einem jährlichen Wachstum von 3 bis 4 Prozent…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch