diy plus

Hagebau weiter auf Expansionskurs

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL Hagebau weiter auf Expansionskurs Die Hagebau hat ihren Umsatz 1994 um fast 600 Mio. DM von 2,8 Mrd. DM auf knapp 3,4 Mrd. DM gesteigert. Dieses Wachstum um 19,5 Prozent liegt nach Angaben der Gesellschaft erneut erheblich über dem Branchendurchschnitt von 10 Prozent. Die Hagebau-Zentrale in Soltau ist für 10 Mio. DM erweitert worden. Die Hagebau hat damit ihren Umsatz seit 1990 (1,5 Mrd. DM) mehr als verdoppelt. Doch müßten angesichts eines härteren Wettbewerbs im Baustoffhandel weiterhin beträchtliche Anstrengungen zur Zukunftssicherung unternommen werden. Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Richter faßte dieses Bewußtsein unter dem Motto zusammen: “ Wichtiger denn je: Leistung durch Gemeinschaft!" Zur Entwicklung der Hagebau im Geschäftsjahr 1994 teilte Richter neben der Umsatzentwicklung weitere Wachstumszahlen mit: Die Zahl der Gesellschafter ist unter Beibehaltung der anspruchsvollen Auswahlkriterien von 215 auf 218 gestiegen. Die Hagebau ist jetzt an mehr als 700 Standorten in Deutschland vertreten. Die Gesellschafter betrieben zum Jahreswechsel 477 Baustoffhandlungen (Vorjahr: 459) und 226 Hagebau-Märkte (Vorjahr: 199) sowie fünf Garten- und Hobbyland-Märkte (Vorjahr: vier). Nach dem Bericht des Aufsichtsratsvorsitzenden sei das Jahr 1994 durch erhebliche Investitionen insbesondere im Handels-, aber auch im Verwaltungsbereich gekennzeichnet gewesen. Das Zentrallager Süd-Ost in Schleinitz wurde eingeweiht und hat bereits im ersten Jahr mit seinem Umsatz die Erwartungen erfüllt. Durch die Erweiterung der Zentrale in Soltau ist der…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch