diy plus

Wintergärten

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
1998, Nr. 7-8, S. 57 WINTERGÄRTEN    Staatshilfe für Wintergärten   Bei der Schaffung von neuem Wohnraum ist nach dem geltenden Eigenheimzulagengesetz auch der Anbau eines Wintergartens begünstigt, wenn er aufgrund seiner baulichen Gestaltung ganzjährig zum dauerhaften Aufenthalt von Menschen genutzt werden kann. Der Eigentümer ist in diesem Fall berechtigt, die staatliche Grundförderung in vollem Umfang zu beanspruchen. Kernpunkt der Bonner Neuregelung ab 1996 waren eine achtjährige Grundförderung durch einen jährlichen Fördergrundbetrag von bis zu 5.000 DM für Neubauten und 2.500 DM für Altobjekte sowie eine Verbesserung der “Kinder-Komponente" durch eine Erhöhung der Kinderzulage um 50 Prozent auf 1.500 DM. Seit 1997 wurde die Fördersumme auf maximal 50.000 DM und der Prozentsatz der Bemessungsgrundlage auf 2,5 Prozent festgelegt.        Eine runde Sache   Die neue Drucksprühgeräte-Generation “Rondo" von Gloria,Wadersloh, wird geprägt durch ein außergewöhnliches, modernes, ansprechendes Design. Entwickelt wurde dieses Kugelsprühgerät hauptsächlich für den Indoor-Bereich. Typische Einsatzbereiche sind z.B. Pflanzenpflege im Wintergarten, Blumen- und Fensterbänke, Balkon, Terasse u.v.m. Der Drucksprüher besteht aus einem Kugelbehälter mit eingebauter Druckpumpe, der durch einen umlaufenden Ring mit Standfuß gehalten wird. Der ergonomische Handgriff ermöglicht ein gutes Handling des Sprühers.        Im Einklang mit der Natur   Es ist nicht damit getan, nur Wintergärten anzubieten. Kenntnisse über die unterschiedlichen Werkstoffe (bei den Wintergärten kommen Holz, Kunststoff, Metall und Glas zum Einsatz) werden ebenso verlangt wie bauphysikalisches Wissen und dessen praktische Umsetzung. Denn ein Wintergarten, in dem sich die Bauherren ein Leben lang wohl fühlen sollen, muß in allen Bereichen funktionieren. Der Wunsch nach einem “Wohnraum zwischen Grün und Glas" verlangt von Anfang an auch eine konsequente Planung der Begrünung. Um technische Nach- oder Umrüstungen zu vermeiden, sollte der Bauherr mit dem Planer abklären, wie der Wintergarten vorrangig genutzt werden soll und welche Vorstellungen bei der Bepflanzung verwirklicht werden sollen. Wintergärten sind eine Möglichkeit, sich ein Stück Natur zurück ins Haus zu holen. Der Kontakt zu Sonne und Wind, zu den Jahreszeiten mit Sturm und Regen wird wieder intensiver, und der Mensch hat die Möglichkeit, mit der Natur in Einklang zu leben.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch