diy plus

Aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
1999, Nr. 10 , S. 14 Handel aktuell    Fusion perfekt    Die Vertreterversammlungen von co op Schleswig-Holstein eG und von co op Ulm eG haben ihrer Fusion rückwirkend zum 1. Januar 1999 zugestimmt. Damit, so die co op Schleswig-Holstein eG, habe man das Absatzgebiet auf den interessanten Wirtschaftsraum von Ulm bis zum Bodensee ausdehnen können. Vor einem Jahr hatte die Gesellschaft ein großes Expansionsprogramm angekündigt, das bis zum Ende des Jahres 2000 zu einem Umsatzzuwachs von 500 Mio. DM führen sollte. Außerdem wird die Expansion in den baltischen Ländern weiter vorangetrieben.         Doch Kooperation von Baumax und Toom/Rewe    Entgegen eines Dementis im August wurde jetzt eine Einkaufsallianz von Toom/Rewe und Baumax bestätigt. Man wolle, so Karlheinz und Martin Essl von Baumax und Hans Reischl von Rewe, mit Beginn des Jahres 2000 im Baumarktbereich kooperieren. Im Warengeschäft ist eine gemeinsame Vermarktungsgesellschaft für Eigen- und Exklusivmarken geplant, an der Rewe (264 Toom-Baumärkte und 23 Klee-Gartencenter) und Baumax (110 Filialen) zu gleichen Teilen beteiligt sind. Ziel ist die gemeinsame Nutzung der Eigen- und Exklusivmarken für beide Baumarktgruppen und die Bündelung des Einkaufs- bzw. der Produktion dieser Marken. Zum gemeinsamen Einkauf in Fernost sollen die bisher dort schon in eigenen Gesellschaften betriebenen Einkaufsaktivitäten in einer noch zu gründenden paritätischen Gesellschaft in Hongkong zusammengefaßt werden.         Achteck bekommt Gesellschaft    Die Zentrale der hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe mbh & Co. KG in Soltau wird erheblich vergrößert. Noch im Dezember dieses Jahres erfolgt der erste Spatenstich für den Bau des rechteckigen und vier Stockwerke hohen Gebäudes. Der Bau soll nach etwa einem Jahr bezugsfertig sein. Die Baukosten belaufen sich auf rund zehn Mio. DM. Angeschlossen an den vor fünf Jahren errichteten Achteck-Bau wird der zukünftige Flügel auf 2.900 qm Platz für insgesamt 140 Mitarbeiter bieten.       Modell des neuen Hagebau-Zentrale im Jahr 2000.           Umsatzrekord bei Köln-Messe    Die Köln-Messe will im 75. Jahr ihres Bestehens einen Umsatz- und Ergebnisrekord erzielen. 1999 werde der Umsatz, so der Vorsitzende der Geschäftsführung, Jochen Witt, mehr als 400 Mio. DM betragen. Mehr als 30.000 Aussteller und 1,2 Mio. Besucher und Einkäufer würden sich in diesem Jahr insgesamt zu 29 Messen und Ausstellungen sammeln. Im vergangenen Jahr hatte die Köln-Messe bei einem…
Zur Startseite
Lesen Sie auch