diy plus

Gartenmöbel aus Tropenholz

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
1999, Nr. 6, S. 74 Garten Industrie Ökologisch Gartenmöbel aus Tropenholz Die Westeifel Werkstätten aus Gerolstein bringen die erste Öko-Gartenmöbelkollektion aus FSC-zertifiziertem Tropenholz in den Handel    “Trotz des hohen ökologischen Bewußtseins wird in Deutschland noch sehr viel Tropenholz gehandelt, das nicht aus zertifiziertem Anbau stammt", stellt Markus Fürstenberg fest, Management-Beauftragter der Westeifel Werkstätten. Dabei hätte der Verbraucher durch den Kauf von FSC-Produkten die Möglichkeit, sich gezielt an der Erhaltung der Wälder zu beteiligen. “Der Wald ist eines der wertvollsten Güter unserer Erde. Die Vernichtung großer Flächen Wald schreitet stetig voran. Intensivste Bemühungen, den Wald zu schützen und zu erhalten, wie z. B. der Tropenholzboykott, schlugen fehl", so Fürstenberg weiter. “Die Forcierer des Tropenholzboykotts sahen in erster Linie die ökologischen Probleme, ohne die ökonomischen Konsequenzen zu beachten. Der Boykott bewirkte genau das Gegenteil. Die rückläufige Nachfrage hat maßgeblichen Einfluß auf den Preis. Um den Umsatzeinbruch aufzufangen, wird noch mehr Holz unkontrolliert eingeschlagen."       An diesem Zeichen kann der Kunde FSC-Produkte erkennen.    Um diesen Kreislauf zu durchbrechen, mußte eine naturnahe, ökologisch verträgliche Waldnutzung eingeführt werden. Der Verbraucher muß gutes Holz von schlechtem unterscheiden können. Dies soll das Gütesiegel des FSC (Forest Stewardship Council) ermöglichen. Das 1993 gegründete FSC hat seinen Sitz in Mexiko, ist aber mit Vertretungen national in vielen Ländern vertreten. Mittels zehn Kernkriterien will man ökologische, wirtschaftliche und soziokulturelle sowie nationale und internationale Ansprüche auf einen Nenner bringen. Die Waldpflege und die Produktion von Holz sind nur ein Aspekt der nachhaltigen Waldbewirtschaftung. Um Wälder langfristig gesund zu erhalten, muß auch dafür Sorge getragen werden, daß die Bewirtschaftung des Waldes die biologische Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt und die damit verbundenen Werte, die Wasserressourcen, die Böden, sowie einzigartige und bedrohte Ökosysteme und Landschaften bewahrt und dadurch die ökologische Funktionalität und Einheit des Waldes erhalten wird. Nur wer die strengen Voraussetzungen erfüllt und nachhaltige Forstwirtschaft gemäß dieser Kriterien betreibt, erhält unter strenger Kontrolle das Zertifikat. Die Zertifizierung der Forstbetriebe ist jedoch nur ein Aspekt, auch die gesamte Handelskette bis zum…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch