diy plus

Die virtuelle Fortbildung

Fachberater/in in Bau- und Heimwerkermärkten (IHK)-Online oder „Wie kann die Branche von E-Learning profitieren?“

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
In der Baumarktbranche ist derzeit von stagnierenden oder rückläufigen Umsätzen und daraus resultierenden Kosteneinsparungen auf der einen Seite, zunehmender Wettbewerb und erhöhten Anforderungen an die Kompetenz der Mitarbeiter auf der anderen Seite geprägt. Dieser Forderung nach Qualifizierung steht die Problematik entgegen, die Mitarbeiter am Arbeitsplatz nicht entbehren zu können.
In einem Praxisprojekt, das die TOP GmbH im Auftrag der Stiftung Europrofession durchführt, soll am Beispiel einer Abschluss-orientierten IHK-Fortbildung untersucht werden, welche Auswirkungen der unterschiedlich gewichtete Einsatz von E-Learning- und E-Communication-Aktivitäten als Ersatz für Präsenz-Lernphasen auf den Maßnahmenerfolg hat.
Zu diesem Zweck absolvieren drei Gruppen von Lernern den Fachberater/in in Bau- und Heimwerkermärkten (IHK)-Online mit identischer IHK-Abschlussprüfung. Das Verhältnis der Präsenz- und E-Learning-Phasen wird in den drei Gruppen unterschiedlich aufgeteilt. Ebenso wird die Stärke des Anteils an E-Communication und teletutorieller Betreuung in zwei Gruppen variiert.
Im Rahmen einer Diplomarbeit an der Universität Koblenz-Landau, Studienrichtung Betriebspädagogik, wird das Praxisprojekt wissenschaftlich begleitet. Aus der Evaluation der Prüfungsergebnisse, der Teilnehmer- und Dozentenbefragungen sowie der Analyse des Teilnehmerverhaltens im Projektverlauf soll der optimale E-Learning-Anteil an einer erfolgreichen Fortbildungsmaßnahme abgeleitet werden.
Dabei gilt es neben den bekannten Vorteilen von E-Learning, wie
minimale Abwesenheit vom Arbeitsplatz,
freie Wahl der Lernzeiträume und -orte,
Reduzierung der Reisezeiten und -kosten,
Hohe Aktualität der Lerninhalte
auch den Risiken, wie
Auftreten technischer Probleme,
ungewohntes selbständiges Lernen,
sinkende Eigenmotivation,
nachlassende Kommunikation während der E-Learning-Phasen
zu begegnen.
Die Fortbildung Fachberater/in in Bau- und Heimwerkermärkten (IHK)-Online vermittelt in praxisorientierter Form den Umgang mit betriebswirtschaftlichen Kennzahlen, die Sicherheit bei handelsspezifischen Rechtsfragen, die Umsetzung kundenorientierter Beratung und die Anwendung von abteilungsübergreifendem Fachwissen.
Bei der Vermittlung von aktuellen Produkt- und Sortimentskenntnissen unterstützen namhafte Unternehmen der Herstellerindustrie – von Alpina über Bosch, Floragard, und Knauf bis WEKA – das Projekt. Die Lerner selbst kommen aus branchenbekannten Firmen wie Baywa, E/D/E, Globus, Hagebau, Hela-Distributa, OBI…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch