diy plus

Der beliebteste Link ist der Mensch

Die Mund-zu-Mund-Propaganda spielt bei der Verbreitung von guten Links im Internet eine größere Rolle als angenommen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Eine in 14 Ländern durchgeführte Studie zeigt, dass die persönliche Mund-zu-Mund-Propaganda bei der Gewinnung neuer regelmäßiger Website-Besucher eine weit größere Rolle spielt als Suchmaschinen oder Links. Mit einem Durchschnittswert von 18 Prozent werden deutlich mehr der regelmäßigen Besucher von Websites durch persönliche Empfehlungen auf sie aufmerksam, als durch Hyperlinks (13 Prozent) oder Suchmaschinen (zehn Prozent). Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Emnid Studie.
„Für Deutschland ist die persönliche Weiterempfehlung zwar nicht zu unterschätzen, Hyperlinks und Suchmaschineneinträge haben hierzulande allerdings einen höheren Stellenwert, als in anderen Ländern,“ kommentiert Tristan Helmreich, Research Consultant, von Emnid. Entscheidend für die Weiterempfehlung von Websites ist die Zufriedenheit ihrer Nutzer: 98 Prozent von zufriedenen Website-Besuchern empfehlen die besuchte Site ihren Bekannten oder Freunden weiter.
Für die Zufriedenheit mit einer Website nannten die Internet-Nutzer der untersuchten 14 Länder vor allem das regelmäßige Update der Inhalte (37 Prozent), die Fähigkeit der Site zur Personalisierung (33 Prozent), die Qualität der Suchfunktionen (32 Prozent) und die Downloadgeschwindigkeit (32 Prozent).
Dass die Unternehmen auf dem richtigen Weg sind, zeigt die Zufriedenheit ihrer Nutzer. 71 Prozent der befragten Nutzer aus 14 Nationen sind mit der Navigation auf den Sites, 69 Prozent mit deren Benutzerfreundlichkeit zufrieden. Über zwei Drittel der Nutzer äußern sich zufrieden mit dem Umfang der gebotenen Informationen und Services (68 Prozent) und der Qualität des Website-Contents (72 Prozent).
„Unsere Forschungen zeigen, dass sich die Wünsche der Benutzer weiterentwickeln und Unternehmen kontinuierlich bestrebt sein müssen, die Bedürfnisse ihrer Kunden zu verstehen, damit die Site regelmäßig besucht und persönlich anderen weiterempfohlen wird. Regelmäßige Besucher wollen vor allem personalisierte Informationen des Anbieters. Gute Suchfunktionen und regelmäßige Aktualisierungen der Inhalte sind dabei der Schlüssel einer verbesserten und kundenorientierteren Internetpräsenz“, so Hummerston.
Die Studie wurde in 14 Ländern durchgeführt: in Argentinien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Irland, Israel, Litauen, Norwegen, Spanien, Taiwan, Türkei und Ungarn. Befragungszeitraum war zwischen November 2001 und April 2002.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch