diy plus

Die Freiheit beim Lernen

E-Learning spielt bei Praktiker eine immer größere Rolle; ein Bericht über die ersten Erfahrungen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Im vergangenen Jahr nahm Praktiker am Pilotversuch „Fachberater in Baumärkten (IHK)“ online teil. Es handelt sich hierbei um eine zertifizierte Qualifizierungsmaßnahme, in der sowohl Fachwissen als auch verkäuferische Fähigkeiten vermittelt werden. Die Teilnehmer kamen aus verschiedenen Märkten bundesweit. Online standen Lerninhalte wie Skripte und Programme zur Verfügung. Weiterhin bot sich die Möglichkeit, an von Tutoren geleiteten Onlinekonferenzen teilzunehmen sowie die Kommunikation mit anderen Teilnehmern über schwarze Bretter und Diskussionsforen zu führen. Ergänzend dazu fanden Präsenzveranstaltungen statt, die jedoch weniger umfangreich waren als in der Vergangenheit, da wesentliche Inhalte bereits zuvor durchgearbeitet werden konnten und die Zeit somit effektiver zur Diskussion und zur gezielten Bearbeitung von Fragen genutzt werden konnte. Die Teilnehmer konnten ihre Lernzeiten selbst einteilen, mussten aber gleichzeitig nicht auf die Anbindung an eine Gruppe verzichten. Die Ergebnisse der Prüfung waren ermutigend: Es hatte sich gezeigt, dass die Resultate des Online-Lehrgangs denen der Präsenzveranstaltung gleichwertig waren, der Aufwand jedoch erheblich geringer war. Hinzu kam, dass die berufsbegleitende Weiterbildung sich durch die weitgehend freie Zeiteinteilung leichter in den Arbeitsalltag integrieren ließ als vorher.
Walter Weber ist im Praktiker-Vorstand für den Bereich Verwaltung zuständig.
Parallel begann man zu den bisherigen Lehrgängen, auch den Handelsfachwirt (IHK) als online Variante anzubieten. Hatten die Teilnehmer in der Vergangenheit auf Grund der Abwesenheitszeiten oft Bedenken, an dieser aufwändigen Maßnahme teilzunehmen, so reduzierte die Online-Variante diese auf ein Minimum von 21 Tagen statt den bisherigen rund 50. Statt der erwarteten fünf bis sechs Anmeldungen gingen schließlich insgesamt zehn ein, wovon sich sechs für die Online-Variante entschieden.
Die Teilnehmer der Online-Maßnahme IHK-Fachberater wurden parallel auch durch die Personalentwicklung betreut, um durch Feedbackrunden und gezielte Fragebögen ein klares Bild von Stärken und Schwächen des Programms zu gewinnen. Entscheidend hierbei war die Fragestellung, wo zukünftig die Grenzen für den Einsatz solcher Instrumente liegen.
Die neue Form des Lernens wurde auch verstärkt für die praktische Arbeit in den Märkten genutzt. Um alle Mitarbeiter auf der Fläche über neue Abläufe informieren zu können, wurde das computergestützte Lernen im Markt eingeführt. Mit einem…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch