diy plus

Sanitär und Badmöbel – Neuheiten

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Sanitär und Badmöbel – Neuheiten
Neues Hygiene-Konzept
Microban präsentiert eine neue Komplettlösung für ein hygienisches Zuhause. Microban versteht sich als weltweit führende Marke für antibakteriellen Schutz. Der farblose, geschmacklose und geruchlose antibakterielle Schutz wird dabei in Produkte implementiert und beugt damit dem Wachstum potenziell gefährlicher Bakterien vor. Hersteller, informiert Microban, verwenden die neue Technologie bei einer wachsenden Zahl von Waren des täglichen Bedarfs, beispielsweise bei Fußbodenbelägen, Farben, Tapeten, Kacheln und Fliesen, Geschirrhandtüchern, Geschirrspülmitteln und Küchenutensilien. Die Microban International Ltd. mit Hauptsitz in den USA unterhält Niederlassungen in Kanada, Mexiko, Brasilien, Großbritannien, Deutschland und Thailand.
www.microban.com
Aktuelles Design
Mit dem Produktprogramm „Mr Clever Finest Line“ will Isokork dem Heimwerker ein System zur Verfügung stellen, das ihm eine schnelle und unkomplizierte Badeinrichtung ermöglicht. Die Vorteile, so der Anbieter, liegen in seiner komplett zusammengestellten Produkteinheit sowie dem selbsterklärenden Konzept. Bei der Sortimentserweiterung komme ein weiterer Pluspunkt hinzu: das ausgewählte Design. Damit soll das Interesse einer Käuferschicht geweckt werden, die einen gehobenen Einrichtungsstil bevorzugt und die Badeinrichtung oder Badrenovierung möglichst problemlos selber durchführen möchte. Dafür stehen dem Heimwerker ein Waschtisch-Komplett-Set sowie ein WC-Komplett-Set zur Verfügung.
www.isokork.de
Wärme bedarfsorientiert regeln
Eine einfache und komfortable Lösung zur bedarfsorientierten Heizungsregelung von Wohn- oder Betriebsgebäuden bietet der programmierbare Heizkörperthermostat RA Plus von Danfoss. Der Regler mit eingebautem Fühler besitzt zusätzlich eine zum Programmieren abnehmbare Elektronikbox. Sie erlaubt, so der Anbieter,  die raumweise Einstellung der Heizphasen direkt am Heizkörper. Dies sei optimal für das Energiesparen in Räumen, die nicht ständig genutzt werden. Werkseitig ist die Elektronikbox mit zwei überschreibbaren Zeitprogrammen ausgestattet, beispielsweise für Werktage und das Wochenende. Eine Nachrüstung, so das Unternehmen weiter, sei jederzeit möglich.
www.danfoss-waermeautomatik.de
Rückläufiger Sanitärmarkt
Der Sanitärmarkt in Deutschland hat sich im Jahr 2005 rückläufig entwickelt. Das geht aus der jüngsten Ausgabe der GfK-Studie Consumer-Scope hervor. Demnach ist die Nachfrage mengenmäßig um rund fünf Prozent gesunken…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch