diy plus

Struktur und Klarheit

Die allgemeine Stimmung im Messe-Vorfeld ist nicht schlecht, was der diesjährigen Internationalen Eisenwarenmesse in Köln helfen könnte.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Struktur und Klarheit sollen helfen. Das verspricht die Koelnmesse GmbH als Veranstalter der diesjährigen Internationalen Eisenwarenmesse vom 28. Februar bis 3. März in Köln. Helfen sollen sie den Besuchern gleichermaßen wie den Ausstellern, und damit insgesamt den Branchen, die von der Messe angesprochen werden. Da schwingt auch etwas Optimismus mit, der nicht ganz unberechtigt scheint, wenn man sich gerade im Einzelhandel und unter den entsprechenden Lieferanten umhört. Die Erwartungshaltung für das Jahr 2010 ist allgemein verhalten positiv. Das kann der Messe nur gut tun. Unter dem Dach der Internationalen Eisenwarenmesse 2010 wurden die fünf Bereiche Tools, Industrial Supply, Fastening & Fittings, Locks & Fittings und Home Improvement strukturiert zusammengefasst. Dadurch sollen, so die Koelnmesse, die ausgestellten Produktkategorien noch stärker in den Fokus als bisher rücken. Die Hersteller können sich ihrem Publikum so zielgruppenorientiert präsentieren. Händlern und Einkäufern aus der Industrie soll diese besucherfreundliche neue Aufplanung ermöglichen, sich schnell zu orientieren, einen kompakten Überblick über die Neuheiten ihres Zuständigkeitsgebietes zu erhalten und ihre Termine zeitökonomisch zu planen. An den vier Tagen vom 28. Februar bis 3. März 2010 werden auf dem Gelände der Koelnmesse rund 2.700 Anbieter aus 51 Ländern ausstellen. "Die Rheinmetropole wird für die Branche zur internationalen Drehscheibe, denn hier treffen Profis aus Handel und Industrie, Einkäufer und Lieferanten zusammen, um sich auszutauschen und die Weichen für das kommende Jahr zu stellen", sagt Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Koelnmesse. Dabei ist vor allem das größte Segment Tools stark in Sortimentstiefe und -breite auf der Messe aufgestellt. Über 2.000 Unternehmen ein umfassendes Angebot an Hand- und Elektrowerkzeugen sowie Elektrowerkzeugzubehör. Industriebedarf/ Werkstatt- und Betriebsausstattung werden im Bereich Industrial Supply von rund 200 Unternehmen vorgestellt. Innovationen der Befestigungs- und Verbindungstechnik von 150 Anbietern finden Besucher bei Fastening & Fittings, während Produkte aus dem Segment Locks & Fittings von 100 Herstellern präsentiert werden. Befestigungs- und Beschlagtechnik asiatischer Herkunft findet sich konzentriert in drei Hallen. Komplettiert wird das Angebot von Ausstellern des Bereichs Home Improvement mit Produkten für den Bau- und Heimwerkerbedarf/ DIY.
Download: Struktur und Klarheit (PDF-Datei)
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch