diy plus

Geschichtenerzähler am POS

Zahlreiche neue Entwicklungen verändern das Gesicht des POS und des Displays, darunter auch der Digitaldruck und elektronische Leuchtplakate.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Wie würden Sie die Anforderungen an ein modernes Display definieren? Ein gutes Display ist in der Lage, die Geschichte zu Ende zu erzählen, die in der klassischen „Above-the-line“-Kommunikation begonnen wurde. Zudem bieten Displays Orientierung. Denn Endverbraucher suchen häufig nach Lösungen, nicht nach einzelnen Produkten. So führt die Frage „Was brauche ich zum Tapezieren“ den Kunden im Baumarkt in viele verschiedene Warengruppen. Für ihn ist es dann wichtig, sich schnell orientieren zu können. Zudem müssen Displays inspirieren und Produktvorteile kommunizieren. Eine Leistung, die das auf ein Minimum reduzierte Handelspersonal heute im Gegensatz zu Tante Emma nicht mehr erfüllen kann. Wie hoch schätzen Sie den Einfluss eines gut gemachten Displays auf die Kaufentscheidung eines Kunden? Alle Erhebungen bestätigen, dass durch den Einsatz von Displays der Abverkauf eines Produktes deutlich gesteigert werden kann. Wie hoch dieser Prozentsatz ist, variiert sehr stark – abhängig von Produkt, Zielgruppe und nicht zuletzt auch von den begleitenden Kommunikationsmaßnahmen. Die Zahlen reichen dabei von zehn Prozent bis hin zu über 200 Prozent. Derartig hohe Steigerungsraten resultieren häufig aus der Koppelung einer Displayplatzierung mit einer Preisreduktion, die jedoch aus unserer Erfahrung nicht erforderlich ist, da Konsumenten bei einer Zweitplatzierung immer auch ein günstiges Angebot implizieren. Welche Trends bei Displays sehen Sie derzeit ganz generell, vor allem aber in Bezug auf die DIY-Branche? Ganz entscheidend ist es heute, die Potenziale zur Kostensenkung zu nutzen. So erhöhen beispielsweise länderübergreifende Kampagnen die Auflagen für POS-Materialien und senken damit die Kosten. Die Lösung besteht in modularen Displaykonzepten, die es ermöglichen, globale Konzepte mit lokalen Bedürfnissen zu kombinieren. Gleichzeitig geht der Trend, und dies ist vor dem beschriebenen Hintergrund kein Widerspruch, zu maßgeschneiderten, individuellen Lösungen. Dies kann eine regionale Kampagne sein, eine Verkaufsförderungsaktion für eine einzelne Handelskette oder sogar für einen einzelnen Markt. Der großformatige Digitaldruck eröffnet hier in Verbindung mit einer effizienten Kleinserienfertigung völlig neue Möglichkeiten. Ein weiterer Trend ist der zunehmende Einsatz von Langzeitdisplays und Shop-in-Shop-Systemen, die eine hochwertige Platzierung von Produkten ermöglichen. Viele Hersteller ziehen inzwischen auch multisensorische Konzepte vor und gehen dazu über…
Zur Startseite
Lesen Sie auch