diy plus

125 Jahre mobile Energie

 

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Genau genommen stimmt der Hinweis auf die 125 Jahre Varta nicht. Denn die eigentliche Geburtsstunde der Marke war erst im Jahr 1904, als die Varta Aktien­gesellschaft als Kurzwort für „Vertrieb, Aufladung, Reparatur Transportabler Akkumulatoren“ gegründet wurde. Doch die Wurzeln des Unternehmens und mithin der der Technologie reichen tatsächlich zurück bis in das Jahr 1887, als Adolf Müller sich das Ziel setzte, Bleiakkumulatoren herzustellen und zu vertreiben und dazu sein Unternehmen Büsche und Müller gründete. Wegen dieser kleinen historischen Unschärfe begeht Varta in diesem Jahr deshalb nicht das 125-jährige Bestehen, sondern feiert stattdessen 125 Jahre Expertise in Batterien. Einzelheiten der komplexen Firmengeschichte können nachgelesen werden unter www.varta-consumer.de. Hier sei nur auf zwei Höhepunkte hingewiesen: die Polar­expedition des späteren Friedensnobelpreisträgers Fridjof Nansen, dessen Nordpolarexpedition 1896 ohne Akkus des Varta-Vorgängers Afa vielleicht nicht möglich gewesen wäre, und die Mondmission der Nasa, bei der die Kamera des ersten Menschen auf dem Mond, Neil Armstrong, mit Varta-Batterien betrieben wurde. Heute zählt die Varta Consumer Batteries GmbH & Co. KGaA zu dem US-Konzern Spectrum Brands mit Sitz in Atlanta (Louisiana), der einen jährlichen Umsatz von rund 2,5 Mrd. $ ausweist und insgesamt rund 8.400 Mitarbeiter beschäftigt. Spectrum Brands hat sich auf den Verbrauchsgütermarkt in den Bereichen Garten, Haustierbedarf und Küchengeräte sowie Rasier-, Haarstyling und Pflegeprodukte konzentriert. Es werden eine Fülle an Marken geführt, darunter neben Varta die Batteriemarke Rayovac (Vertriebsschwerpunkt Nordamerika) und die Heimtiermarke Tetra. Genutzt wird unter anderem auch das Label Black und Decker für Haushaltsgeräte. Vertriebssitz von Varta Consumer Batteries (gesteuert von der Europazentrale bei Frankfurt am Main) ist Dischingen auf der schwäbischen Alb. Dort werden jährlich im Dreischichtbetrieb an sieben Tagen in der Woche rund eine Mrd. Alkali-Batterien „Made in Germany“ für die internationalen Märkte hergestellt. Den Markt für Batterien in Europa schätzt der Spezialist für mobile Energie auf rund 4,5 Mrd. €. Dabei versteht sich der Anbieter als die Nummer eins in Deutschland und die Nummer zwei (hinter Duracell) in Europa. Insgesamt zählt Varta (Umsatz jährlich ca. 500 Mio. €) heute 1.500 Mitarbeiter, davon rund 350 in Dischingen und ebenso viele im benachbarten Ellwangen. Von dort aus werden Kunden in 20…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch