2012 ist die Produktion von Lacken und Farben leicht zurückgegangen.
Bildunterschrift anzeigen
2012 ist die Produktion von Lacken und Farben leicht zurückgegangen.
diy plus

Marktbericht

Leichte Delle

Im Jahr 2012 musste die Lack- und Farbenindustrie leichte Verluste hinnehmen. Auch im DIY-Bereich gingen die Umsätze leicht zurück.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Die Produktion ging zurück, die Umsätze stiegen: Kurz zusammengefasst ist das die Bilanz der deutschen Lack- und Farbenindustrie 2012. Laut den Zahlen des Verbandes der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e. V. (VdL) sank die Produktion von Lacken, Farben und Druckfarben gegenüber 2011 um zwei Prozent auf 2,6 Mio. Tonnen. Im gleichen Zeitraum stiegen die Umsätze vor allem aufgrund gestiegener Rohstoffkosten um gut ein Prozent auf 7,5 Mrd. €.Etwas deutlicher fiel der Absatzrückgang bei den Bautenanstrichmitteln aus. Hier musste ein Minus von drei Prozent registriert werden. Der VdL führt diesen deutlichen Rückgang vor allem auf die schwache Nachfrage nach Wärmdämmverbundsystemen zurück, verursacht vor allem durch auslaufende staatliche Förderungen. Mehr als zwei Drittel der Nachfrage wird hier vom Renovierungsbedarf gesteuert. Hier sei, so der VdL, im Gegensatz zum Neubau, nicht mit Anstiegen zu rechnen. Im laufenden Jahr wird bei den Bautenanstrichmitteln mit einem weiteren Rückgang von rund zwei Prozent gerechnet.Auch im Do-it-yourself-Markt war die Entwicklung eher verhalten: Die abgesetzte Menge sank geringfügig, der Umsatz lag in etwa auf dem Niveau von 2011.Auch für 2013 erwartet der VdL einen weiteren leichten Rückgang der Produktion, besonders in Bereich der Bautenanstrichmittel und der Druckfarben. Bei den Lacken für die industriellen Sektoren wird dagegen ein leichter Anstieg prognostiziert.Ein Thema, das auch in der Lack- und Druckfarbenindustrie stark diskutiert wird, ist Nachhaltigkeit. Der Verband hat sich dabei zum Ziel gesetzt, eine umfassende Nachhaltigkeitsstrategie zu entwickeln, die sowohl von kleinen Betrieben als auch von global tätigen Konzernen implementiert werden kann. Nachhaltigkeit soll dabei ein wesentliches Entscheidungskriterium bei der Rohstoffauswahl, der Rezeptierung und der Produktion ebenso sein wie bei der Nutzung und der Entsorgung bzw. dem Recycling. Der Arbeitskreis Nachhaltigkeit ist derzeit dabei, die vorrangigen Ziele in Bezug auf Nachhaltigkeit zu erarbeiten.Ein weiteres wichtiges Thema, das derzeit den VdL beschäftigt, ist das Thema Nanotechnologie. Dabei wird die von der EU-Kommission empfohlene Definition kritisch gesehen, weil diese fast sämtliche Pigmente und Füllstoffe einschließt. Somit, argumentiert der Verband, würden fast alle lackierten und bedruckten Gegenstände Nanomaterialien im rechtlichen Sinne enthalten. Die Lack- und Druckfarbenindustrie spricht sich deshalb gegen eine pauschale…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch