Heimtextil, Frankfurt am Main
Bildunterschrift anzeigen
Ein aufwändig gestaltetes Trendareal erwartet die Besucher auf der Heimtextil in Frankfurt am Main.
diy plus

Heimtextil 2015

Hotspot für Trends und Zukunftsthemen

Im Zentrum des Interesses für die Vertreter der DIY-Branche stehen auf der Heimtextil wieder Wandbekleidungen. Aber auch zu den Themen Sonnenschutz und Textilien lassen sich Trends und Zukunftsthemen erkunden.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Vom 14. bis 17. Januar 2015 öffnet wieder die Heimtextil, Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien, in Frankfurt am Main ihre Tore. Neben einem Produktangebot zu den Bereichen Fenster, Polster, Boden, Wand und Sonnenschutz sowie Bad-, Bett- und Tischtextilien bietet die Heimtextil 2015 Trendpräsentationen und Informationsveranstaltungen.
"Wir haben den Anspruch, mit der Heimtextil 2015 der internationalen Branche nicht nur ein möglichst umfassendes Produktangebot zu bieten, sondern vor allem den frühestmöglichen Ausblick auf anstehende Themen und Trends zu geben", erklärt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies. "Ich bin mir sicher, dass die Heimtextil 2015 diesem Anspruch gerecht wird. Der große Zuspruch der Aussteller und ein neu konzipiertes, aufwändig gestaltetes Trendareal unterstreichen dies."
Für die kommende Heimtextil, so Schmidt, deute sich eine hervorragende Ausstellerbeteiligung an. 2014 stellten 2.714 Unternehmen aus und brachten der Heimtextil erneut ein Ausstellerwachstum. Diese positive Entwicklung soll sich auch 2015 fortsetzen. Das äußert sich auch in einer größeren Ausstellungsfläche. Zusätzlich zur bisherigen Fläche belegt die Heimtextil 2015 die Hallenebene 4.0. Sie wird zur zentralen Anlaufstelle für alle, die besonders innovative Produkte und Zukunftsthemen suchen.
Dazu gehört das boomende Thema Digitaldruck, für das auch Branchengrößen wie Epson Europe oder Hewlett Packard auftreten. Ergänzt werden die Produktpräsentationen der Aussteller durch die European Digital Textile Conference, die zum zweiten Mal in Kooperation mit dem World Textile Information Network (WtiN) veranstaltet wird.
Event-Highlight in der Halle 4.0 wird der "Heimtextil Theme Park". Er erweitert die frühere Trendschau, wandert zugleich vom Forum in die Halle 4.0 und bietet eine völlig neue Präsentationsform für die Trendthematik. Der "Theme Park" bietet Raum für eine umfassende Inszenierung branchenrelevanter Zukunftsthemen.
Eine Reihe von Maßnahmen lenkt die Aufmerksamkeit auf designorientierte, zeitgeistige Aspekte. Dazu gehört eine "Material Gallery", die ausgewählte Produkte der Aussteller umfasst. Sie gibt eine Gesamtübersicht über die Wohntextiltrends, kategorisiert nach den Trendthemen 2015/2016.
Ein "Colour Pavillon" setzt explizit die aktuellen Farbtrends in Szene. Innerhalb des "Theme Parks" entstehen weiterhin ein Hospitality-, ein Retail- und ein Nachhaltigkeitsareal. Außerdem wird es Filmvorführungen geben. Grundlage für die…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch